100 Jahre Erster Weltkrieg in ORF III: Zweitägiger Schwerpunkt u. a. mit Gedenkfeier aus Paris und Konzert aus Versailles

Außerdem am ORF-III-Wochenende: Serge Falck und Ankathie Koi bei „DENK mit KULTUR“, Sofa Surfers in „Soundcheck Österreich“

Wien (OTS) - Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg mit dem Waffenstillstand von Compiègne, nahe Paris. Ganz im Zeichen dieses denkwürdigen Anlasses steht das kommende Wochenende in ORF III mit einem zweitägigen Schwerpunkt als Teil des umfassenden ORF-Programmschwerpunkts zum 100-Jahr-Jubiläum der Republik. So bietet ORF III neben zahlreichen Filmen und Dokumentationen – wie am Samstag, dem 10. November 2018, u. a. den Dokuzweiteiler „Krieg vor der Haustür“ im Hauptabend – als Höhepunkte zwei Live-Übertragungen aus der französischen Hauptstadt am Sonntag, dem 11. November. Zu sehen ist um 11.00 Uhr die „Gedenkfeier 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg“, zu der Präsident Emmanuel Macron mehr als 100 Staats- und Regierungschefs sowie diplomatische Vertreter/innen am Pariser Triumphbogen empfängt, darunter auch Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Um 20.15 Uhr zeigt ORF III live-zeitversetzt das „Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker aus Versailles“. Details zu den ORF-Angeboten des Schwerpunkts, der allein in ORF 2 und ORF III rund 100 Stunden Berichterstattung umfasst, sind unter presse.ORF.at abrufbar.

Samstag, 10. November: Themenaffine Dokus und Filme ab 9.00 Uhr

Der ORF-III-Schwerpunkt zum Ende des Ersten Weltkriegs startet bereits am Samstag, dem 10. November, um 9.00 Uhr und präsentiert Dakapos zahlreicher Dokumentationen und Spielfilmen, die sich mit der Geschichte Österreichs, dem Ende der Habsburgermonarchie und der Geburtsstunde der ersten Republik befassen. Zu sehen sind die Sendungen „Zeitzeugnisse zur Geburt der Republik: Vor 100 Jahren“ (9.00 Uhr), „Die letzten Stunden einer Kaiserin“ (9.15. Uhr), „Die Akte Habsburg – Die Thronfolger, die keine waren“ (10.00 Uhr), „Der brave Soldat Schwejk“ (10.45 Uhr), „Die wilde Schönheit der Gefahr“ (12.20 Uhr), „Macht der Bilder – Die Propagandaschlacht“ (13.20 Uhr), der Dokuzweiteiler „Die Tunnel des Ersten Weltkriegs (14.05, 15.00 Uhr), „Der große Krieg – Augenzeugen berichten“ (15.50 Uhr), „Der Erste Weltkrieg – Die Schlacht an der Somme“ (16.40 Uhr), der Dokuzweiteiler „Die Schlacht in den Alpen (17.30, 18.20 Uhr), und „Zum Himmel wir marschieren“ (19.10 Uhr).
Einstimmend auf den Hauptabend zeigt ORF-III die Eigenproduktion „Gedanken zu 100 Jahre Republik“ (19.55 Uhr) in der die Spitzen der heimischen Politik zum Jubiläum zu Wort kommen.
Ab 20.15 Uhr werden dann mit dem Dokuzweiteiler „Krieg vor der Haustür“ die Stellungsschlachten des Ersten Weltkriegs in den Mittelpunkt gerückt. Der erste Film „Tirol im 1. Weltkrieg“ beleuchtet die Rolle des westlichen österreichischen Bundeslandes, das von der Katastrophe bereits ab 1914 betroffen war, als Tausende Tiroler Soldaten schon in den ersten Wochen an die Front beordert wurden. Als Italien 1915 Österreich den Krieg erklärte und auf Seite der Entente gegen die Habsburgermonarchie kämpfte, hatte Tirol den „Krieg vor der Haustür“. Entlang des Ortlergebiets und in den Dolomiten gilt diese Front bis heute als einer der höchstgelegenen Konfliktschauplätze der Welt. Der Film von Georg Laich zeigt Landschaftsaufnahmen des ehemaligen Frontgebiets und bietet zahlreiche Interviews. Der zweite Doku-Teil „Frontland Kärnten“ (21.05 Uhr) von Helga Suppan beleuchtet jene Regionen in und um Kärnten, die während der Zeit des Ersten Weltkriegs Kriegsschauplatz waren, und folgt den ersten Kärntner Einheiten, die zuerst nach Galizien geschickt und ein Jahr später an die Kärntner Front zurückbeordert wurden.
Anschließend erzählt die Doku „Die Schlacht von Verdun“ (21.55 Uhr) von Serge de Sampigny vom Krieg in seiner schlimmsten Form.
Den Samstag-Abend in ORF III beenden zwei themenferne, musikalische Sendungen: Die jüngste Ausgabe des Late-Night-Talks „DENK mit KULTUR“ (22.50 Uhr), in der Schauspieler Serge Falck und Popmusikerin Ankathie Koi mit Gastgeberin Birgit Denk plaudern und singen. Falck gibt das französische Chanson „La valse à mille temps“ von Jacques Brel zum Besten, Koi performt „Islands in the stream“. Danach folgt in „Soundcheck Österreich“ (23.45 Uhr) ein Konzert der Sofa Surfers aus dem ORF RadioKulturhaus.

Sonntag, 11. November: Programm ab 8.45 Uhr, Gedenkzeremonie aus Paris (11.00 Uhr), Friedenskonzert aus Versailles (20.15 Uhr), Philharmoniker-Doku (21.50 Uhr)

Der Sonntag beginnt in ORF III mit den Dakapos von Jacques Derays Verfilmung von Stefan Zweigs Romanentwurf „Clarissa – Tränen der Zärtlichkeit“ (8.45 Uhr) und der Dokumentation „Der Erste Weltkrieg – Die Schlacht an der Somme“ (10.10 Uhr). Nach der Live-Übertragung der Gedenkfeier aus der französischen Hauptstadt folgt um voraussichtlich 12.05 Uhr (Zeiten können sich je nach Länge der Live-Übertragung verschieben) das Dakapo „Gedanken zu 100 Jahre Republik“. Anschließend ist die Dokumentation „Triest Grün-Weiß-Rot“ (12.20 Uhr), gefolgt von den Dokutrilogien „Tagebücher des Ersten Weltkriegs“ (13.05, 13.50, 14.35 Uhr) und „Weltenbrand – Der 1. Weltkrieg“ (15.20, 16.05, 16.50 Uhr) zu sehen. Im Vorabend stehen die Dokus „Tod im Morgengrauen – Das letzte Schlachtschiff des Kaisers“ (17.40 Uhr), „Wien 1918 – Tagebücher des Umbruchs“ (18.30 Uhr) und „Kaiser Franz Joseph und der 1. Weltkrieg“ (19.20 Uhr) auf dem Programm.
Ein weiteres Highlight aus Frankreich folgt im ORF-III-Hauptabend:
„Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ präsentiert live-zeitversetzt das „Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker aus Versailles“ (20.15 Uhr). In dem geschichtsträchtigen Schloss von Versailles, in dessen Spiegelsaal im Juni 1919 der Friedensvertrag unterzeichnet wurde, spielen die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Franz Welser-Möst Werke von Wolfgang Amadeus Mozart bis Charles Ives. Der Abend schließt mit einem weiteren musikalischen Programmpunkt – der ORF-III-Eigenproduktion „Die Wiener Philharmoniker und ihre Lieblinge“ (21.50 Uhr), in der herausragende Pultstars wie Franz Welser-Möst und Georg Solti das Wiener Meisterorchester dirigieren.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Tags:

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen