Die MA 22 bittet um Rücksichtnahme auf wandernde Amphibien! | PID Presse

Die Amphibienwanderung beginnt mit den ersten frostfreien Nächten

Wien (OTS) - Erdkröte und Co beginnen in den nun frostfreien und feuchten Nächten mit der Wanderung zu ihren Laichgewässern. Gewandert wird oft über weite Strecken, vorwiegend in der Dämmerung und dabei auch über Straßen - was leider vielen der Tiere das Leben kostet. Die Wiener Umweltschutzabteilung ersucht deshalb, vor allem im Bereich der mit grünumrandeten „Krötentafeln“ gekennzeichneten Hauptwanderstrecken, um Rücksichtnahme auf die Amphibien. Das bedeutet umsichtig und auch langsam zu fahren, da schon der Strömungsdruck eines raschen Autos für die Tiere tödlich sein kann.

Wo in Wien Amphibien wandern

Die Hauptwanderstrecken der Amphibien befinden sich im 2., 14., 17. und 21. Wiener Gemeindebezirk. In der Aspernallee im Prater, an der Senderstraße beim Bisamberg und an der Exelbergstraße beim Schottenhof befinden sich permanente Amphibienschutzanlagen, sogenannte Krötentunnel. Diese Anlagen wurden von der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 beauftragt und erlauben es auch anderen kleinen Tieren, z.B. Igeln, die Straßen sicher zu unterqueren. Zu den Hauptwanderzeiten sind die Tiere in Hundertschaften unterwegs und an den Krötentunneln besonders gut zu beobachten. Um den Amphibien Stress zu ersparen und sie ungestört wandern zu lassen, bitte selbst etwas Abstand und Hunde fern halten!

Alle Wiener Amphibien stehen unter Naturschutz

Alle der in Wien vorkommenden 17 Amphibienarten, darunter Kröten, Frösche, Molche und Feuersalamander, sind – vom Laich bis zum ausgewachsenen Tier - nach dem Wiener Naturschutzgesetz streng geschützt. Das Wiener Arten- und Lebensraumschutzprogramm Netzwerk Natur unterstützt die Amphibien mit für die unterschiedlichen Arten geeigneten Biotopen. Die Amphibien, von denen viele zur Paarungszeit durch ihre mittels Schallblasen erzeugten Lockrufe auffallen, machen sich nützlich, indem sie z.B. Mückenlarven, Asseln oder Schnecken verspeisen. Wer im Garten auf Insektizide verzichtet, den Gartenteich zugänglich gestaltet und Versteckmöglichkeiten wie Sträucher zulässt, kann den Amphibien das Leben erleichtern.

Gratis-Broschüre über Wiener Amphibien

Der Folder "Amphibien in Wien. Ein Leitfaden" der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 mit Informationen über das Leben der Amphibien ist kostenlos beim Foldertelefon der MA 22 unter 01 4000 73420 erhältlich oder steht unter www.umweltschutz.wien.at zum Download bereit.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Silvia Kubu
Wiener Umweltschutzabteilung-MA 22
Telefon: 01 4000 73426
E-Mail: silvia.kubu@wien.gv.at
www.umweltschutz.wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen