Kickl: Krim-Besuch – keine offizielle Delegation im Auftrag der FPÖ | Freiheitlicher Parlamentsklub

Wien (OTS) - „Die Organisatoren der Internationalen Krim Konferenz laden seit deren Bestehen ausgewählte Personen aus verschiedenen Nationen ein. Es handelt sich beim Besuch der freiheitlichen Mandatare daher um keine offizielle Delegation im Auftrag der FPÖ. Beide Mandatare haben zudem keine außenpolitischen Funktionen innerhalb der FPÖ. Und entgegen anderslautender Behauptungen in den Medien sind sie auch nicht Mitglied des Vereins der ‚Freunde der Krim‘. Ich sehe in dieser Reise einen persönlich motivierten Beitrag der Mandatare dazu, für eine friedliche Entschärfung des Konflikts die Türen in alle Richtungen offen zu halten. Die mediale Aufregung ist daher insgesamt nicht mehr als ein ‚Sturm im Wasserglas‘“, stellte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl klar.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen