4GAMECHANGERS: 3 Tage Festival, 300 internationale Speaker, Breaking News & gamechanging Topics, 30 Live-Acts, 10.000 BesucherInnen

Das 4GAMECHANGERS-Festival ist heute zu Ende - zum krönenden Abschluss wird Geburtstag gefeiert: 20 Jahre ProSiebenSat.1 PULS 4, 15 Jahre ATV, 10 Jahre PULS 4

Wien (OTS) - Zum dritten Mal hat das 4GAMECHANGERS-Festival stattgefunden: Über 10.000 BesucherInnen trafen auf über 300 nationale und internationale Speaker, 30 Live-Acts, rund 100 Aussteller sowie 100 Sponsoren & Partner auf 15.000 Quadratmetern. Über 80 Stunden Bühnenprogramm, Breaking News und zahlreiche gamechanging Topics – in der Marxhalle in Wien.

Fotoanfragen gerne unter: stephanie.hanreich@prosiebensat1puls4.com 

Alle Videos sind zu finden unter puls4.com/4GAMECHANGERS/Video

HIGHLIGHTS DAY 1: "4STARTUPS"-Tag mit trending topics wie u.a.: "Cryptocurrencies", "Blockchain Revolution", Transition in Form von Panels, Keynotes, F*ck-Up-Speeches, Startup Open Mic und Exit-Success-Stories.

Bruce Dickinson (Businessman, Pilot & Lead Singer Iron Maiden) eröffnete das Festival mit einer Wake-Up-Speech mit u.a. folgenden Botschaften: "The digital world is there to serve the real world"; "If you wanna change the game, you need to know that the game is always the same. You need to change your perspective to the game, to change it"; "Remember you have a choice."

Zitate zum Thema Blockchain & Cryptocurrencies:
Johann Gevers (Founder Crypto Valley): "Cryptocurrencies will be the biggest boost."
Magdalena Isbrandt (Founder & CEO Bit-Trust Store) "Kann man Kryptowährungen regulieren? Die Antwort ist Nein! Von der Goldmünze bis zum Papiergeld hat es 400 Jahre gedauert, wir sind noch sehr jung bei Bitcoin-Cryptocurrencies. Man muss es als langfristiges Investment sehen und nicht als kurzfristiges."
Shermin Voshmgir (Founder Blockchain Hub) "Bitcoin is not a currency it is much much more."

HIGHLIGHTS DAY2 "4GAMECHANGERS"-Day mit gamechanging Topics wie: "Disrupt the disruptors", "Democracy 0.0.", "The Future of Sex" oder "Künstliche Intelligenz" und der großen 4GAMECHANGERS-Awardshow.

Sebastian Kurz (Bundeskanzler)
"Wir stehen uns mit der Flut an Gesetzen und Regulierungen selbst im Weg. Wir versuchen, den Schritt ins Unternehmertun zu erleichtern und Regulierungen zurückzufahren, wo es möglich ist."; "Wenn jemand in Österreich ein Produkt erzeugt und dann Monate braucht, bis es am Markt zugelassen wird, dann kann er nicht mithalten mit jemandem in China, der ein Produkt erzeugt, es wahrscheinlich billiger erzeugt, es dann in einen Karton verpackt und nach Europa verschickt, wo dann niemand kontrolliert hat, ob es unseren Standards entspricht."; "Wenn wir in Sicherheit leben wollen, braucht es die Überwachung von Personen, die Gefährder sind oder sich schon etwas zu Schulden haben kommen lassen." "Wir werden dafür sorgen, dass das Amtsgeheiminis die Ausnahme ist und nicht die Regel."
Medienminister Gernot Blümel
"Es gab in Österreich und Europa jahrzehntelang keine medienpolitische Debatte. Jetzt diskutieren alle über Facebook und Google. In Zeiten der Digitalisierung gibt es keine klassischen nationalen Märkte mehr. Ausnahmen bei Datenschutzregelungen."
"Wenn wir es bei uns schaffen, Rechtssicherheit für neue Regelungen abzusegnen, dann werden wir als Standort für Innovation interessant."
"Wir wollen Medien und journalistische Lösungen von der Datenschutzgrundverordnung ausnehmen, weil sonst investigativer Journalismus nicht mehr möglich ist. Das werden wir morgen angehen."
Gerhard Zeiler
"Wir sind in Europa weit zurück, es ist vieles schief gelaufen, wir haben nicht die Innovationskultur, wie die Amerikaner. Wir haben das Kapital, aber investieren lieber sicher. Wir können auch nicht mehr aufholen."
"Es soll jemand versuchen, ein europäisches Google umzusetzen. Aber ich würde mein Geld nicht reinstecken. Diese Firmen sind Monopole und sie sind Medien. Es hat keinen Sinn, ihnen vorzuwerfen, dass sie Monopole sind, aber wir müssen sie regulieren und kontrollieren."
"Solange es in Europa einen negativen Steuerwettbewerb haben, haben wir ein Problem. Wir brauchen gemeinsame Lösungen. Europa steht im Mittelpunkt, nicht Luxemburg."
"Facebook und Google sind einerseits Konkurrenten, andererseits aber auch Partner. Für mich sind sie Frenemies, wie ich das nenne. Von einer Verteufelungsstrategie halte ich also nichts."
Markus Breitenecker
"Wir müssen als europäische Allianz auftreten, wir sind sehr klein und nationalstaatlich organisiert. Das ist zu wenig, wir brauchen europäische Allianzen, und auch Allianzen zwischen allen Arten von Medien - Print, TV, Öffentlich-rechtlich und Privat. Ich glaube aber nicht, dass wir in Europa Google und Facebook nichts entgegensetzen können. Der Fehler wäre, sich im Garten gegenseitig zu zerfleischen, während Facebook und Google uns überrollen."
"Im Facebook News-Feed betrachtet, ist Facebook ein Publisher. Sie kaufen Inhalte, filtern sie und ranken sie auch. Rechtlich ist es also eindeutig ein Medium. Und im Gegensatz zu Facebook halten wir uns an europäische Normen wie Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte und Mediengesetze. Facebook muss sich nicht daran halten, weil sie für sich das Host-Provider Privileg beanspruchen. Hier brauchen wir mindestens eine faire Gleichbehandlung. Man könnte sogar so weit gehen und Facebook, YouTube & Co strenger regulieren, da der Einfluss auf die Gesellschaft und die Politik bedrohlich groß geworden ist."

Robin Farmanfarmaian (Entrepreneur & Angel Investor): "We should be giving up our data in order to help patients, the more data we get, the sooner we can fix deseases before they get dangerous... I am all for giving up all our data. The more data we can give up the better."
Carl Miller (Author): "I think that social media is killing journalism"
Antonia Garcia Martinez (Author & Tech-Entrepreneur): "I’m not sure if you want Mark Zuckerberg to be the editor-in-chief of the worlds media"
Corinna Milborn (Infodirektorin PULS 4): "Der Algorithmus – der 'Chefredakteur' von Facebook – belohnt polarisierende Dinge wie Hass"; "Was unser Problem ist derzeit: Dieses Ungleichgewicht zwischen Medien, die reguliert sind und Medien wie dem Newsfeed von Facebook, die genauso ein Medium zusammenstellen"

Stefan Sagmeister (Designer Sagmeister & Walsh, 2-times Grammy Award winner): "Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Wenn Ihnen das nächste Mal jemand diesen Satz entgegen schleudert, wäre die richtige Antwort: das stimmt nicht! Es gibt eine weltweite Übereinstimmung, was schön ist, und was nicht."; "Ich glaub, dass das Digitale ganz besonders darunter leidet, nur von der Funktion her und nicht von dem Schönen her betrachtet zu werden."

HIGHLIGHTS Day3 "4FUTURE"-Day:

Neurobiologe Stefan Hufnagl: „Ich warne vor der Dramatisierung der Digitalisierung!“
Tanmay Bakshi, IBM: „Technology surrounds our life, eventhough we sometimes don’t realize we are using technology 24/7.“
Markus Hengstschläger, Genetiker: „Wir leben in einer Gesellschaft, in der es immer noch besser ist, sich mit der Mehrheit zu irren, als alleine Recht zu haben.“
Investment-Punk Gerald Hörhan: „Durch die künstliche Intelligenz kann dem Mensch das Denken abgewöhnt werden.“
Gary Jones, LEGO: „Instead of teaching kids to pass tests, we should learn them to learn.“
Stefan Dörfler, Erste Bank: "Ein großes Problem ist: Wir haben heute viele Menschen, die die Schule verlassen, ohne die Basics zu können. Das ist eine wichtige Frage. Wie können wir das beheben? Denn sonst verlieren wir viele Menschen."
Alejandro Plater, CEO & CCO A1: "Meine größte Sorge sind nicht die Kinder, sondern das sind wir, die Erwachsenen. Du lernst leichter eine Sprache wenn du 15 bist, nicht mit 50. In Europa die Bevölkerung altert, und viele Ältere haben die Kompetenzen nicht mehr, um die neuen Anforderungen zu bewältigen."
Founder watchado, Ali Maloji: "65 Prozent der Jobs die wir in 10 Jahren machen, die gibt es noch nicht."
Heather Mills: "Life is for right here and right now and you have to do what you love, really, really love.“
Detlef Soost, Founder Celebrity Sports: "Du bist selbst der Gamechanger!"

Wir möchten uns bei Erste Bank und A1 bedanken, die wir auch heuer wieder als Platinpartner vom 4GAMECHANGERS-FESTIVAL 2018 präsentieren dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

cornelia.doma@prosiebensat1puls4.com



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen