Abgasmanipulationen – Leichtfried: Porsche ist in der Verantwortung

427 Fahrzeuge betroffen – Zulassungsstopp in Österreich seit Montag

Wien (OTS) - Nachdem Abgasmanipulationen beim Porsche „Cayenne Diesel 3 Liter“ bekannt geworden sind, gilt in Österreich seit Montag ein Zulassungsstopp für dieses Modell. Die 427 bereits zugelassenen Fahrzeuge werden vom Hersteller in den kommenden Monaten zurückgerufen und erhalten in der Werkstatt ein Software-Update, um den typenkonformen Zustand wiederherzustellen.

„Abgasmanipulationen schaden der Umwelt. Und sie sind Betrug an den Konsumentinnen und Konsumenten. Porsche ist jetzt in der Verantwortung. Ich erwarte vom Hersteller, dass er die bereits zugelassenen Autos so schnell wie möglich mit der korrekten Software ausstattet und neue Fahrzeuge typenkonform ausliefert“, sagt Verkehrsminister Jörg Leichtfried.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Iga Niznik
Pressesprecherin des Bundesministers
+43 (0) 1 711 6265-1950
iga.niznik@bmvit.gv.at
https://infothek.bmvit.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen