Angebot von SOS-Kinderdorf: Können Jugendliche aus Drasenhofen übernehmen

SOS-Kinderdorf hat bereits am Freitag Nachmittag der Kinder- und Jugendhilfelandesrätin in Niederösterreich angeboten, bis zu 20 Jugendliche aus Drasenhofen zu übernehmen.

Als Hilfs- und Kinderrechtsorganisation ist uns wichtig, dass jeder Jugendliche in Österreich die Betreuung bekommt, die er braucht. Egal wo er geboren wurde. Egal warum er hier ist. Kind ist Kind. Im UMF-Bereich sind Kinderrechtsverletzungen leider an der Tagesordnung. Das hat die derzeitige Vorgehensweise in Niederösterreich wieder einmal mehr als deutlich gemacht

Clemens Klingan, Geschäftsleiter SOS-Kinderdorf

Es ist höchste Zeit, die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Niederösterreich unter Verantwortung der Kinder- und Jugendhilfe auf neue Beine zu stellen, damit haftähnliche Verwahrungen von Jugendlichen nicht mehr vorkommen.

Clemens Klingan, Geschäftsleiter SOS-Kinderdorf

Wien (OTS) Mit großer Besorgnis hat SOS-Kinderdorf die mediale Berichterstattung, vor allem die Beurteilung der Kinder- und Jugendanwaltschaft Niederösterreich, über den Umgang mit geflüchteten Jugendlichen in Niederösterreich beobachtet. Wenn LR-Königsberger-Ludwig Verantwortung übernimmt, kann SOS-Kinderdorf in Wien und Niederösterreich sofort bis zu 20 Minderjährige im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe kinderrechtskonform betreuen.

Als Hilfs- und Kinderrechtsorganisation ist uns wichtig, dass jeder Jugendliche in Österreich die Betreuung bekommt, die er braucht. Egal wo er geboren wurde. Egal warum er hier ist. Kind ist Kind. Im UMF-Bereich sind Kinderrechtsverletzungen leider an der Tagesordnung. Das hat die derzeitige Vorgehensweise in Niederösterreich wieder einmal mehr als deutlich gemacht“, sagt Clemens Klingan, Geschäftsleiter SOS-Kinderdorf. „Es ist höchste Zeit, die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Niederösterreich unter Verantwortung der Kinder- und Jugendhilfe auf neue Beine zu stellen, damit haftähnliche Verwahrungen von Jugendlichen nicht mehr vorkommen.
 
Auch SOS-Kinderdorf bietet dafür Sofort-Unterstützung an – mit jahrzehntelanger Erfahrung und der Expertise aus der Betreuung von derzeit 300 minderjährigen Flüchtlingen österreichweit.
 
Für jene Jugendliche, die in Drasenhofen waren, liegt die Obsorge bei der Kinder- und Jugendhilfe. Die Grundversorgung mit Unterkunft, Verpflegung und Kleidung deckt nur die elementaren Bedürfnisse der Minderjährigen ab. Es liegt in der Verantwortung der Kinder- und Jugendhilfe, die physische und psychische Entwicklung sowie Pflege und Erziehung der Jugendlichen sicherzustellen. Es geht hier um Beziehung, um Bildung, um Integration – und zwar für ALLE Kinder und Jugendlichen in Österreich, unabhängig von ihrer Herkunft. “Drasenhofen war der bisherige Höhepunkt einer problematischen Entwicklung. Kinder haben Rechte. Wir Erwachsene sind ihnen verpflichtet, egal welcher Partei oder Ideologie wir nahestehen. SOS-Kinderdorf hilft, wenn Hilfe gebraucht wird – professionell und auch liebevoll – so wie es jedes Kind verdient”, stellt Klingan klar.

Rückfragen & Kontakt:

SOS-Kinderdorf
Christine Weilhartner
+43 676 88144 239
christine.weilhartner@sos-kinderdorf.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen