ARBÖ: „EURO PRIDE VIENNA“ mit „Regenbogen-Parade“, „Dyke Marsch“ und Run sorgt für mindestens 2 Ringsperren

„Donnerstags-Demo“ bringt weitere Sperre der Ringstraße und Stau-Chaos im Abendverkehr „Donnerstags-Demo“ bringt weitere Sperre der Ringstraße und Stau-Chaos im Abendverkehr

Wien (OTS) Die „Euro Pride Vienna“ in der Bundeshauptstadt strebt diese Woche ihrem Ende und auf ihre Höhepunkte zu. Die „Regenbogen-Parade“, der „Dyke-Marsch“ und der „Euro Pride Run“ bringt zumindest zwei Ringsperren mit sich. Die Donnerstags-Demo hat laut ARBÖ eine weitere Sperre der Prachtstraße in Wien zur Folge.

Die Donnerstags-Demo ist am 13.06. ebenfalls an die EURO PRIDE VIENNA angelehnt. Gegen 18 Uhr werden sich am 13.06. rund 3.000 Teilnehmer vor der Haupt-Universität versammeln. Gegen 18.30 Uhr ziehen die Demonstranten unter anderem unter dem Motto „Queer Do“ gegen die Fahrtrichtung über den Ring. Vom Schmerlingplatz geht es über die Volksgartenstraße, die Museumsstraße, den Getreidemarkt und Gumpendorferstraße sowie Köstlergasse zur Linke Wienzeile. Das Ziel ,die Pilgrambrücke, sollte gegen 22 Uhr erreicht werden. „Im Zuge der Kundgebung wird es gewohnt zu Straßensperren entlang der Route kommen. Da sowohl die Ringstraße als auch die natürliche Ausweichroute, die ehemalige 2-er-Linie, von den Straßensperren betroffen sind, erwarten wir im Zuge des Abendverkehrs kilometerlange Staus. Die teil- und zeitweise Sperre der Westausfahrt wird die Situation noch verschlimmern“, weiß ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Zwtl: „Dyke Marsch“ und „Euro Pride Rund“ verursachen Ringsperre am Freitag

Am Freitag, 14.06., finden gleich zwei verkehrswirksame Veranstaltungen in der Wiener City statt. Ab ca. 16.30 Uhr sammeln sich die Teilnehmer des „ Dyke Marsch – Lesbendemo“ im Volksgarten. Die Demo-Route verläuft unter anderem über den Heldenplatz, den Michaelerplatz, die Reitschulgasse und Augustinerstraße zur Albertina. Von dort geht es bei mehr 100 Demonstranten über die Operngasse und den Ring zur Maria-Theresien-Platz. Falls weniger als 100 Kundgebungsteilnehmer unterwegs sind, geht es über die Hanuschgasse und den Burggarten mit einer Querung des Rings ebenfalls zum Maria-Theresien-Platz, wo ab 19 Uhr die Schlusskundgebung geplant ist.

Ab 20.30 Uhr geht der „Euro Pride Run“ über die Ringstraße. Bis ca. 22 Uhr werden die rund 1.000 Teilnehmer im Zeichen der Toleranz 5 Kilometer auf dem Rundkurs zwischen der Grillparzerstraße und der Goethegasse laufen. Im Zuge des Laufes wird die Ringstraße zwischen Operngasse und Schottengasse ab ca. 19.30 Uhr gesperrt. „Inwieweit es auch beim „Dyke Marsch“ zu längeren Straßensperren kommen wird, hängt sicherlich von der Teilnehmerzahl ab. Wir rechnen dennoch mit Staus im Zuge des Nachmittagsverkehrs. Die Ringsperre am Abend wird sicherlich zu langen Staus, unter anderem auf der ehemaligen 2-er-Linie, Westausfahrt und Schwarzenbergplatz führen. Autofahrer sollten die Innenstadt ab Freitagnachmittag nach Möglichkeit meiden und großräumig umfahren“, so Thomas Haider weiter.

Zwtl: „Regenbogenparade“ sorgt am Samstag für 11 Stunden Ringsperre=

Am Samstag, 15.06., findet der Höhepunkt der „EURO PRIDE“, die Regenbogenparade statt. Ab ca. 11 Uhr werden sich Teilnehmer und Festwagen am Ring zwischen dem Rathausplatz und dem Börseplatz sammeln. Ab ca. 12 Uhr geht es über den Ring und den Franz-Josefs-Kai „verkehrt“, das heißt entgegen der Fahrtrichtung, wieder zurück zum Rathausplatz. Die Ringstraße wird zwischen der Operngasse und Schottengasse gesperrt. Nach Abfahrt der Festwagen werden der Ring und der Franz-Josefs-Kai bis ca. 19.30 Uhr komplett gesperrt.

„Auch am Samstag gilt der Tipp an die Autofahrer, den Ring und Franz-Josefs-Kai ebenso wie die 2-er-Linie möglichst zu meiden und großräumig zu umfahren. Staus auf den lokalen Ausweichstrecken werden erfahrungsgemäß vor allem am Nachmittag nicht ausbleiben. Wer in die Innenstadt will oder muss, sollte möglichst auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Sowohl am Donnerstag, Freitag und vor allem am Samstag wird es auf den Ringlinien und Autobuslinien in der City zu Umleitungen und Kurzführungen kommen. Der Betrieb der Vienna Ring Tram wird am Samstag ganztägig eingestellt. Auch an den anderen Tagen wird ab Demo- bzw. Laufbeginn die Ring Tram den Betrieb einstellen. Am besten, man weicht auf die U-Bahn-Linie U1, U2, U3 oder U4 aus“, so Thomas Haider abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen