Black Voices Volksbegehren: „Schluss mit Blackfacing beim Sternsingen!“

Anti-rassistisches Volksbegehren ruft Bundespräsident und katholische Kirche auf sich gegen Gesichtschwärzen beim Sternsingen auszusprechen

Wien (OTS) Im Rahmen des diesjährigen Dreikönigsfests startet das Black Voices Volksbegehren eine Aktion, um auf den rassistischen Hintergrund von Blackfacing aufmerksam zu machen – ein Brauch, der immer noch viel zu oft mit dem Feiertag einhergeht. Neben einer umfangreichen Social Media Kampagne schickte Black Voices Ende letzter Woche einen Brief an Bundespräsident Alexander van der Bellen und die Katholische Jungschar. Darin erbittet das Volksbegehren einen offiziellen Appell seitens des Bundespräsidentens und der Katholischen Jungscharen Österreichs, die rassistische Praxis des Gesichtschwärzens beim Sternsingen ab sofort zu unterlassen.

Blackfacing beschreibt die Bemalung eines weißen Gesichts mit dunkler Farbe zur Darstellung einer Schwarzen Person, in diesem Kontext des heiligen Königs Melchior. Diese Praxis stellt keinen Akt der Wertschätzung dar, sondern eine Degradierung Schwarzer Menschen. Bereits im 18. und 19. Jahrhundert haben weiße Menschen ihre Gesichter dunkel bemalt, um Schwarze Menschen in sogenannten “Minstrel Shows” als stets fröhliche, aber dumme Sklav*innen zu degradieren. Auch heute noch wird Blackfacing verwendet, um Schwarze zu stereotypisieren, exotisieren und herabzuwürdigen.

Black Voices geht als erstes anti-rassistisches Volksbegehren in Österreich gegen diese und weitere Arten von Diskriminierung gegen Schwarze Menschen, Menschen afrikanischer Herkunft und People of Colour vor. Die zentrale Forderung ist die Einführung eines Nationalen Aktionsplan gegen Rassismus, in dem anti-rassistische Maßnahmen für die Bereiche Repräsentation und Öffentlichkeit, Polizei, Flucht und Migration, Gesundheit, Bildung und Arbeitsmarkt erstellt werden. Davon sind auch katholische Bräuche nicht ausgenommen.

Neben dem offenen Brief an den Bundespräsidenten wird im Zuge der Aktion auf informative aber auch humoristische Weise Bewusstsein für die Problematik geschaffen. Das Black Voices Team startet auf Social Media eine Bild- und Videokampagne rund um die Aktion. Unter anderem reagieren hier Mitglieder der BPOC-Community auf den rassistischen Brauch wodurch deutlich wird, dass Blackfacing schon längst keinen Platz mehr in unseren traditionellen Bräuchen haben sollte.

Rückfragen & Kontakt:

069910518567
outreach@blackvoices.at
www.blackvoices.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen