Blümel zu Getreidemarkt: Grüner Njet-Reflex ist wider jeder Vernunft

Bürgermeister Häupl muss zeigen, wer das Sagen hat - Wichtiges Zeitfenster für Alternativlösung nutzen – Staus vermeiden, Fairness erzeugen

Wien (OTS) - „Bürgermeister Häupl hat heute die Hoffnung geweckt, dass doch noch eine vernünftige Lösung am Getreidemarkt erreicht werden kann. Jetzt muss er zeigen wer das Sagen hat“, so ÖVP Wien-Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel. Der automatische grüne „Njet-Reflex“ sei jedenfalls wider jede Vernunft. „Jetzt geht es darum, das wichtige Zeitfenster für eine Alternativlösung zu nutzen. Wir hoffen auf Vernunft und Hausverstand in der rot-grünen Koalition und bringen uns gerne ein“. Denn es gehe darum Staus zu vermeiden und Fairness für alle Verkehrsteilnehmer zu erzeugen. „Wir freuen uns, dass offensichtlich doch nicht jede Hoffnung vergebens ist“, so Blümel.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen