Das Beste für Reste: Rezepte und Kochvideos für „Altes Brot mit neuem Sinn“ | PID Presse

Stadt Wien – Umweltschutz und Wiener Tafel präsentieren neues Rezeptheft und Kochvideos

Wien (OTS) Brot ist viel zu schade, um einfach im Mist zu landen. Die Broschüre „Altes Brot mit neuem Sinn“ der Wiener Tafel und der Stadt Wien – Umweltschutz zeigt, wie altes Brot in köstliche Cookies, Brot-Chips, Rumkugeln und vieles mehr verwandelt werden können. Dazu gibt es drei Kochvideos der Wiener Tafel Profi-Köchin zum Nachmachen.

Wer gerät beim betörenden Duft von frisch gebackenem Brot und Gebäck nicht in Versuchung, mehr zu kaufen als eigentlich geplant war. Gerade zur Weihnachtszeit bleibt oft viel davon übrig. „Wir helfen Ihnen, zur Weihnachtszeit LebensmittelretterIn zu werden und zeigen Ihnen, wie Sie aus altem Brot und Gebäck sehr einfach neue Köstlichkeiten zaubern können“, freut sich die Geschäftsführerin der Wiener Tafel, Alexandra Gruber. „So verwöhnen Sie Ihre Lieben mit neuen Rezepten und retten gleichzeitig wertvolle Lebensmittel vor dem Müll.“ Die Broschüre „Altes Brot mit neuem Sinn“ hilft mit schmackhaften Rezepten und sinnvollen Tipps zur Altbrotverwertung im eigenen Haushalt.

Jeder hat es in der Hand

Gründe gibt es viele, warum Brot und Gebäck weggeworfen werden – zu hart, verschimmelt, schmeckt nicht mehr, vergessen und so fort. Aber es gibt auch jede Menge Tipps, damit es nicht so weit kommt. Jeder kann sich in der Broschüre dazu einfache Anregungen holen. Ganz wichtig ist die richtige Lagerung aber auch das Nutzen der Möglichkeit ein zu viel an Backwaren einzufrieren. Über Nacht aufgetaut schmecken sie wie frisch gekauft.

Geld sparen für Bio-Qualität

Brot und Gebäck gehören zu den Lebensmitteln, die am häufigsten im Müll landen und auch den Bedarf der sozialen Einrichtungen übersteigen, die von der Wiener Tafel beliefert werden. „Wer weniger oder am besten keine Lebensmittel wegwirft, spart Geld und kann sich im Gegenzug beispielsweise mehr Bioqualität leisten“, betont Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin von Stadt Wien – Umweltschutz. „Lebensmittel wegzuwerfen ist ethisch und ökonomisch inakzeptabel. Gerade in Zeiten des Klimawandels sollte überdies mit Nahrungsmitteln und den dafür eingesetzten Ressourcen besonders achtsam umgegangen werden! Mit den guten Tipps und Rezepten kann jeder für sich etwas verbessern oder etwas Neues ausprobieren.“

Weltweit werden 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel im Jahr als Abfall weggeworfen. Dies entspricht rund einem Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel. Österreichische Haushalte werfen im Schnitt bis zu 157.000 Tonnen an angebrochenen und original verpackten Lebensmitteln weg, obwohl diese bei rechtzeitigem Konsum genießbar gewesen wären. Durchschnittlich werfen der Wiener und die Wienerin jährlich rund 40 Kilogramm an Lebensmitteln weg, die eigentlich gegessen hätten werden können – das entspricht einem Wert von etwa 300 bis 400 Euro. Und: Wie für den Film „We Feed The World“ recherchiert wurde, wird in Wien täglich jene Menge an Brot als Retourware vernichtet, mit der die zweitgrößte Stadt Österreichs – also Graz – versorgt werden kann.

Süßes und Saures

Das neue Rezeptheft „Altes Brot mit neuem Sinn“ hilft, genau hier entgegen zu wirken: Die Profiköchin der Wiener Tafel, Petra Gruber, hat sich mit dem Thema altes Brot im Haushalt intensiv auseinandergesetzt und eigens für diese Broschüre neue Rezepte kreiert und alte gesammelt: „Brot-Chips“, „Gefüllte Champignons“ oder „Cookies mit Sinn“ machen aus Ihren Resten ein neues Gericht. Warum nicht einmal einen „Italienischen Tomaten-Brotsalat“ ausprobieren oder auch den Klassiker „Scheiterhaufen“ aus Kindheitstagen wieder zum Leben erwecken. Im neuen Rezeptheft der Wiener Tafel und Stadt Wien – Umweltschutz findet sich sowohl Pikantes als auch Süßes. Für alle Fans von Kochvideos haben wir mit Unterstützung der Stadt Wien – Umweltschutz drei Kochvideos mit ausgewählten Rezepten gedreht, sodass ganz einfach aus Altem Neues zubereitet werden kann. Außerdem gibt es in der Broschüre Tipps und Tricks zur Altbrotvermeidung im eigenen Haushalt. Das Rezeptheft „Altes Brot mit neuem Sinn“ wird Anfang 2021 übrigens auch in einer Leicht Lesen-Version geben.

Das Projekt „Altes Brot mit neuem Sinn“ konnte von der Wiener Tafel durch die Unterstützung der Stadt Wien – Umweltschutz realisiert werden.

Leitfaden für die Lebensmittel-Weitergabe

Für jene, denen Lebensmittel überbleiben, die sie selbst nicht mehr essen oder verwerten können, gibt es übrigens den Leitfaden “Das is(s)t es mir wert. Tipps und Möglichkeiten der Lebensmittelweitergabe in Wien”. Er bietet sowohl für Private als auch für Betriebe einen aktuellen Überblick, an welchen Stellen in Wien unter welchen Bedingungen Lebensmittel abgegeben werden können. Der Leitfaden wurde in Kooperation mit dem Ökosozialen Forum Wien und in Abstimmung mit dem Marktamt erstellt.

Download bzw. kostenlose Bestellung über den Broschürenbestellservice der Stadt Wien www.umweltschutz.wien.at/nachhaltigkeit/wiener-tafel.html sowie www.wienertafel.at

Rückfragen & Kontakt:

Roman DAVID-FREIHSL
Stadt Wien – Umweltschutz
Telefon +43 1 4000 73422
E-Mail roman.david-freihsl@wien.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen