ELF PROZENT DER ÖSTERREICHISCHEN GARTENBESITZER PLANEN KAUF EINES SWIMMINGPOOLS (FOTO)

Wien (ots) Eine österreichweit durchgeführte Umfrage zeigt, wie Corona das Leben der ÖsterreicherInnen verändert hat: Wohnen und daheim Wohlfühlen war noch nie so wichtig. So sind elf Prozent aller Gartenbesitzer am Kauf eines Swimmingpools interessiert. Garten, Balkonbepflanzung, Dekoration der Innenräume and DIY Arbeiten zu Hause stehen im Mittelpunkt.

Durch den Lockdown fühlen sich viele Österreicher zu Hause eingesperrt. Das wiederrum sorgt für einen Boom an Produkten, die das Wohlfühlerlebnis daheim steigern. Vor allem wird gerne selbst Hand angelegt. Laut einer Umfrage der Preisvergleichsplattform idealo.at planen 21 Prozent aller Befragen den Kauf von Werkzeugen wie Bohrmaschinen oder Akkuschraubern und 29 Prozent elektrische Küchengeräte wie Küchenmaschinen oder Geschirrspülern.

GARTENBESITZER SIND KLAR IM VORTEIL.

Vor allem Gartenbesitzern ist die Gestaltung ihrer Grünflächen enorm wichtig. 14 Prozent plan den Kauf von Rasenmähern oder Heckenscheren. Weitere elf Prozent bereiten sich schon jetzt auf die steigenden Temperaturen am Wochenende vor und planen den Kauf eines Grillers.

‚Mit unserer Aktion „Heimwerkermarkt“ möchten wir darauf aufmerksam machen, dass sich vor allem bei Haus- und Gartengeräten ein Preisvergleich bezahlt macht. Vor allem Rasenmäher-Roboter werden zur Zeit mehr nachgefragt denn je. Hier kann man aktuell bis zu 14 Prozent sparen.‘, so Jörg Stampler, Marketing Manager idealo Österreich.

‚Da die Umfrage im Februar durchgeführt wurde liegt das Kaufinteresse an Klimaanlagen nur bei sechs Prozent, obwohl die Preise nun am günstigsten wären. Sollten wie letzten Sommer die Temperaturen wieder auf über 37 Grad steigen wird sich auch hier die Nachfrage stark erhöhen.‘, führt Stampler weiter aus.

SCHWIMMINGPOOLS: DIE BUNDESLÄNDER IM VERGLEICH

Die Datenanalyse nach Bundesland bestätigt eine Vermutung: Die Bundesländer liegen hier weit über der Landeshauptstadt. Beim Swimmingpool-Kaufinteresse liegt Vorarlberg mit 11.4 Prozent klar auf Platz eins, gefolgt von Niederösterreich (11.2 Prozent), Salzburg (9.9 Prozent), der Steiermark (9.0 Prozent), Oberösterreich (8.1 Prozent), dem Burgenland (7 Prozent), Tirol (6.2 Prozent) und abschließend Wien aufgrund von Zweitwohnsitzen mit 6 Prozent.

Ähnlich ist die Situation beim Kaufinteresse von Rasenmähern und Heckenscheren. Auch hier liegt Vorarlberg mit 16 Prozent auf Platz eins, gefolgt vom Burgenland mit 12.3 Prozent, Salzburg mit 11.9 Prozent und der Steiermark mit 10.9 Prozent. Das Schlusslicht bildet auch hier Wien mit 5.3 Prozent.

Quelle: Unabhängige und repräsentative Umfrage unter 1.513 ÖsterreicherInnen durchgeführt von idealo.at und Kantar. Vergleichswerte zwischen Bundesländern beziehen sich auf alle befragten ÖsterreicherInnen. Vergleichswerte unter der Überschrift ‚Gartenbesitzer sind klar im Vorteil‘ beziehen sich auf Österreichs Gartenbesitzer. Vergleichswerte unter der Überschrift ‚Starke Geographische Unterschiede‘ beziehen sich auf alle befragten ÖsterreicherInnen.

Weitere Informationen oder mehr Bildmaterial sowie Bildmaterial in hoher Auflösung bitte gerne auf Anfrage.

Rückfragen & Kontakt:

joerg.stampler@idealo.de



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen