Erfolgsmeldungen zu Fällen, die in „Bürgeranwalt“ 2020 als ungelöst diskutiert wurden

Am 2. Jänner um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Schwerpunkt der von Peter Resetarits präsentierten Sendung sind am Samstag, dem 2. Jänner 2021, um 18.00 Uhr in ORF 2 Erfolgsmeldungen zu Fällen, die in „Bürgeranwalt“ 2020 als ungelöst diskutiert wurden:

Für eine abgebrannte Scheune in Vorarlberg, Schaden 770.000 Euro, zahlt die Versicherung jetzt doch vollen Schadenersatz, eine 80-jährige Pensionistin bekam die 100.000 Euro für eine für sie ungeeignete Lebensversicherung doch zurück. Gute Nachrichten gibt es auch für den nach einem schweren Unfall in der Slowakei querschnittgelähmten Christian B.: Er wurde in einem Strafverfahren freigesprochen und hat einen ersten Etappensieg auf dem Weg zu Schadenersatz und Schmerzensgeld erzielt.

Außerdem Thema in „Bürgeranwalt“:

Volksanwalt Bernhard Achitz fordert für Menschen, die selbst noch in den 1970er und 1980er Jahren als Kinder „Am Steinhof“ entmenschlichend behandelt worden waren, eine finanzielle Entschädigung.

„Bürgeranwalt“ fragt nach: Angehörige von Wachkomapatienten hatten sich im Sommer über unzureichende Betreuungs- und Besuchsmöglichkeiten beschwert. Wie sieht die Situation jetzt, ein halbes Jahr später, aus?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen