Es spukt um „Die Toten vom Bodensee“

Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin ermitteln am 30. Dezember in ORF 2 in einem neuen Fall der ORF/ZDF-Krimireihe

Wien (OTS) - Als junger Sigmund „Freud“ ging er in der gleichnamigen ORF/Netflix-Mystery-Thriller-Serie auf Mörderjagd – nun wird Robert Finster selbst zum Gejagten, wenn er in einem neuen Fall um „Die Toten vom Bodensee“ unter die Verdächtigen gerät. „Der Wegspuk“ hält Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin am Mittwoch, dem 30. Dezember, um 20:15 in ORF 2, im zwölften Fall der ORF/ZDF-Krimireihe in Atem: Ein Mord an einem vermeintlich verfluchten Ort in einer verfallenen Villa führt das ungleiche Ermittler/innen-Duo inmitten der mystischen Bodenseeregion zu einem tiefen Familiengeheimnis. Neben Nora Waldstätten, Matthias Koeberlin und Robert Finster standen für diesen Film u. a. auch Hary Prinz, Stefan Pohl, Christopher Schärf, Peter Kremer, Katharina Lorenz, Thomas Unger und Klaus Pohl vor der Kamera. Regie führte Michael Schneider nach einem Drehbuch von Timo Berndt. Die Dreharbeiten gingen im Sommer 2020 über die Bühne.

Mehr zum Inhalt

Dass es in Hörbranz, besonders am Grenzübergang zu Deutschland, spuken soll, ist allseits bekannt. An dem vermeintlich verfluchten Ort in einer verfallenen Villa wird Jakob (Robert Finster) von der Drohne einer Jugendgruppe beobachtet, als er einen stadtbekannten Bauunternehmer und angehenden Besitzer des Grundstücks bei einem heftigen Kampf tötet. Kommissarin Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) und Kommissar Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) leiten umgehend die Fahndung ein und begeben sich auf eine mysteriöse Reise in die Geschichte dieses geheimnisvollen Ortes. Als der vermeintliche Täter von der jungen Anwältin Mia (Katharina Lorenz) zurück zum Tatort gebracht wird, um sich zu stellen, häufen sich die Fragen. Warum soll ihn der Bauunternehmer, zu dem Jakob keinerlei Verbindung hat, angegriffen haben? Was hatte Jakob überhaupt bei der alten Villa im Wald zu suchen? Und warum vertritt die angehende Schwiegertochter des Opfers ihn als Anwältin, obwohl sie an diesem Ort traumatische Erfahrungen machen musste?

„Die Toten vom Bodensee“ ist eine Produktion der Graf Filmproduktion und der Rowboat Film- und Fernsehproduktion in Koproduktion mit ORF und ZDF, gefördert von Fernsehfonds Austria und Land Vorarlberg.

„Die Toten vom Bodensee – Der Wegspuk“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand (jeweils zwischen 20.00 und 6.00 Uhr) und auch als Live-Stream abrufbar.

Auch auf Flimmit (www.flimmit.at) stehen „Der Wegspuk“ nach TV-Ausstrahlung sowie alle bisherigen elf Ausgaben der beliebten Krimi-Reihe „Die Toten vom Bodensee“ zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen