Eurovision Song Contest: Startnummer 13 für Österreich im ersten Semifinale am 8. Mai

Außerdem: Cesár Sampson auf ESC-Promotour in London, Tel Aviv und Amsterdam

Wien (OTS) - Eurovision Song Contest: Heute, am 3. April 2018, wurde die Startreihenfolge der beiden Semifinalshows bekanntgegeben. Nun steht fest, dass Cesár Sampson mit seinem Song „Nobody but You“ mit Startnummer 13 im ersten Semifinale am Dienstag, dem 8. Mai, ins Rennen um eines der zehn Tickets für das große Finale geht. Welches Land in welchem Semifinale an die Reihe kommt, entschied bereits im Jänner das Los. Um dem Publikum eine musikalisch möglichst abwechslungsreiche und spannende Show zu bieten, wurde die endgültige Startreihenfolge wie auch schon in den Vorjahren nach dramaturgischen Kriterien von den Produzenten des „Eurovision Song Contest“ festgelegt und von den EBU-Verantwortlichen bestätigt.

Cesár Sampson auf Promotour – von London über Tel Aviv bis Amsterdam

Cesár Sampson macht zurzeit Promotion für seinen Song „Nobody but You“ bei den wichtigsten Song-Contest-Pre-Events: Übermorgen, am 5. April, fliegt er nach London, wo er bei der „London Eurovision Party“ gemeinsam mit 23 weiteren Song-Contest-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern performen wird. Bereits am Sonntag geht es weiter zu „Israel Calling“, einem ESC-Event, der heuer zum dritten Mal in Tel Aviv über die Bühne geht. Ein weiterer Höhepunkt folgt am Samstag, dem 14. April, dann singt Cesár Sampson bei „Eurovision in Concert“ in Amsterdam. Dort sind Künstler/innen aus 31 Nationen mit dabei und präsentieren ihren jeweiligen Song vor mehr als 5.000 Fans.

Cesár Sampson über seine Startnummer: „So im Zentrum der Show aufzutreten ist mir sehr sympathisch.“ Und über die Zahl 13: „Ich habe zwar meine Lieblingsnummern – aber an Unglückszahlen glaube ich trotzdem nicht. Insofern habe ich überhaupt kein Problem mit dem 13. Startplatz.“ Die anstehenden Promotionauftritte nutzt Cesár zur Einstimmung auf den ESC: „Ich werde jetzt meine ganze Energie in die Auftritte bei den Pre-Partys legen. Ich finde es auch spannend, die anderen Künstler performen zu sehen und persönlich kennenzulernen. Außerdem freue ich mich darauf, vor den ESC-Fans meinen Song live zu präsentieren.“

Der „Eurovision Song Contest“ in Lissabon

Der größte TV-Unterhaltungsevent der Welt geht auch heuer wieder an drei Abenden über die Bühne. Das erste Semifinale (mit österreichischer Beteiligung) steht am Dienstag, dem 8. Mai, das zweite am Donnerstag, dem 10. Mai, und das Finale am Samstag, dem 12. Mai, live aus Lissabon jeweils ab 21.00 Uhr auf dem Programm von ORF eins.

Die Startreihenfolge des ersten ESC-Semifinales (mit österreichischer Beteiligung) am 8. Mai:

1. Aserbaidschan
2. Island
3. Albanien
4. Belgien
5. Tschechien
6. Litauen
7. Israel
8. Weißrussland
9. Estland
10. Bulgarien
11. FYR Mazedonien
12. Kroatien
13. Österreich
14. Griechenland
15. Finnland
16. Armenien
17. Schweiz
18. Irland
19. Zypern

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen