FP-Krauss: Stadtrat Czernohorszky verschleudert 1000e Steuer-Euro

Wiener FPÖ kündigt Anfrage an

Wien (OTS) Die Selbstverliebtheit von Stadträtin Uli Sima ist ja bereits seit Jahren bekannt. So konnte man sich auch nur kopfschüttelnd darüber wundern, dass sie seinerzeit auf jeder Hinweistafel in ihrem Geltungsbereich auch ihr Konterfei abbilden ließ. So weit so merkwürdig. Nun, als Folge der neuen Geschäftseinteilung nicht länger für Umwelt zuständig, müssen auch die Tafeln mit ihrem Portrait weichen. Der nun zuständige Stadtrat Czernohorszky lässt sukzessive alle Tafeln tauschen. „Diese Geldverschwendung in Zeiten der Rekordarbeitslosigkeit ist ein Hohn gegenüber den Wienerinnen und Wienern. Tausende Steuer-Euro werden hier unnütz verbraten. Bleibt nur zu hoffen, dass Sima, nun ja für den Verkehr in Wien zuständig, letztlich nicht auf die Idee kommt, Straßennamentafeln neu zu gestalten“, so der freiheitliche Klubobmann im Wiener Rathaus, Maximilian Krauss, der zudem eine Anfrage angekündigt, in der die Stadt sämtliche Kosten dieser Aktion offenlegen muss.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen