FP-Loibl: Abbruch der ehemaligen Fleischerei im Otto-Wagner-Spital Areal – Zerstörung geht weiter

Baustelle Gefahr für die Allgemeinheit

Wien (OTS) Der geplanten Abriss der ehemaligen Fleischerei im Otto-Wagner-Spital Areal wird von den Penzinger Freiheitlichen massiv kritisiert. „Damit wird ein weiterer Schritt zur Zerstörung des einmaligen Jugendstil-Ensembles gesetzt“, stellt Klubobmann Bezirksrat Mag. Bernhard Loibl klar.

Das Otto-Wagner-Spital Areal muss als Ensemble erhalten bleiben, jede weitere Bautätgkeit im Osten des Otto-Wagner-Spital Areals hat zu unterbleiben. Die Neubauten im Osten des Otto-Wagner-Spital Areals sind einer Evaluierung im Hinblick auf den Ensembleschutz zu unterziehen und ein Baustopp zu verhängen.

Gerade jetzt, in Zeiten erhöhterAnsteckungsgefahr durch das Coronavirus kann die Fortsetzung der Bautätigkeit im Otto-Wagner-Spital Areal, die mit einer akuten Gefahr für die dort Beschäftigten verbunden ist, nicht nachvollzogen werden.

Die Penzinger Freiheitlichen fordern daher einen unverzüglichen Baustopp und Maßnahmen für den weitern Schutz des historisch einmaligen Ensembles aber auch wirksame Maßnahmen zum Schutz der Bauarbeiter im Osten des Otto-Wagner-Spital Areals.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen