FP-Mahdalik freut sich, dass SPÖ den Corona-Amnestie-Antrag der FPÖ übernimmt

Im heutigen Gemeinderat vielleicht sogar einstimmiger Beschluss möglich?

Wien (OTS) Der Klubobmann der Wiener FPÖ, Toni Mahdalik, freut sich, dass die SPÖ in letzter Minute den Antrag der FPÖ für eine Generalamnestie bei Corona-Strafen übernommen hat und nun auch selbst einen entsprechenden Antrag einbringen will „Wir freuen uns, wenn wir den Genossen gute Ideen liefern können. Auch wenn die Roten schon aus Prinzip FPÖ-Anträgen niemals zustimmen, werten wir es als Anerkennung, wenn sie unsere Anträge abschreiben und als ihre Idee verkaufen“, fühlt sich Mahdalik geehrt.

Am Ende zähle aber das Ergebnis – und das müsse lauten, dass die über 8.000 bereits zugestellten Corona-Strafbescheide annulliert, keine weiteren bearbeitet und bereits bezahlte Strafen retourniert werden. „Die Wiener dürfen nicht für die Abzock-Mentalität der schwarz-grünen Bundesregierung zur Kasse gebeten werden“, hofft Mahdalik auf einen vielleicht sogar einstimmigen Beschluss des ursprünglichen FPÖ-Antrags im Wiener Gemeinderat.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen