FP-Mahdalik: Häupl Frondienst könnte ein jähes Ende haben

Es wird a Wein sein...

Wien (OTS) - Nach einer Blitzumfrage in der Löwelstraße sind 104% der SPÖ-Mitglieder in Wien dafür, dass der Bürgermeister nicht mehr bis Dienstag um 12 Uhr im Rathaus rurcheln muss, sondern die Heurigen-Kultur ab sofort von Montag bis Sonntag pflegen darf. Grund für das doch recht eindeutige Votum könnte unter anderem das derbe Foul Häupls am ohnehin schon hinreichend lädierten Christian Kern gewesen sein, seinen nahenden Rücktritt mitten im katastrophalen SPÖ-Wahlkrampf anzukündigen. "Es wäre wirklich nur ein kleiner Schritt für den Bürgermeister ins Liebhartstal, aber in weiterer Folge ein großer Schritt auch für Grinzing, Neustift, Nussdorf, Stammersdorf, Strebersdorf, Mauer, Oberlaa, die SPÖ und insbesondere die Wiener Bevölkerung", wünscht ihm der Wiener FPÖ-Landesparteisekretär Stadtrat Toni Mahdalik eine ruhige Hand bei der anstehenden Entscheidung. (Schluss)otni            

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Toni Mahdalik
Leiter Pressestelle FPÖ Wien
01/4000/81747
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu