FP-Platt: Anti-Terror-Poller für die Kärntner-Straße auf Druck der FPÖ beschlossen

Großer Erfolg für die FPÖ Inneren Stadt

Wien (OTS) - Vor knapp einem Jahr hat die FPÖ Innere Stadt zum ersten Mal den Antrag zur „Sicherung der Kärntner Straße“ eingebracht. Frei nach dem Motto „steter Tropfen höhlt den Stein“ haben die freiheitlichen Bezirksräte und Klubobmann Markus Platt ihre Forderung bei jeder BV-Sitzung erneuert. Diese Hartnäckigkeit hat sich bezahlt gemacht und so wurde der Antrag in der gestrigen Sitzung mehrheitlich angenommen. "Es freut mich ungemein, dass auch andere Fraktionen unserer Bezirksvertretung endlich eingesehen haben, dass die Sicherung der Kärntner Straße ein enorm wichtiges Thema ist, das man nicht einfach ignorieren kann. Die potentielle Gefahr von terroristischen Anschlägen auf belebten Einkaufsstraßen ist in europäischen Städten leider zur Realität geworden. Nun konnten wir Freiheitliche mit unserem Antrag ein Stück dazu beitragen, das Zentrum Wiens ein wenig sicherer zu machen. Schließlich liegt uns die Sicherheit der Bevölkerung sowie der zahlreichen Wien-Touristen und nicht nur eine Absicherung des Regierungsviertels am Herzen", so Platt.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu