FP-Seidl: Nach „Verlust“ einer demenzkranken Patientin sind Konsequenzen im Gesundheitsverbund notwendig

Wien (OTS) Als „unfassbaren Skandal“ bezeichnet FPÖ Gesundheitssprecher LAbg. Wolfgang Seidl den im aktuellen „Profil“ aufgedeckten „Verlust“ einer demenzkranken Patientin in der Klinik Landstraße. „Bei dem tragischen Verschwinden und anschließendem Unfall der besagten Patientin handelt es sich leider nicht um einen Einzelfall. Es ist höchste Zeit, dass der Gesundheitsverbund nach diesem neuerlichen Vorfall auch personelle Konsequenzen zieht“, mahnt Seidl ein und adressiert seine Kritik auch in richtig Stadtrat Hacker, der schon längst dementsprechende Schritte einleiten hätte müssen. „Wenn Hacker versucht sich hier aus der Verantwortung zu stehlen, ist der Bürgermeister gefordert für eine kompetente Alternative zu sorgen, damit derartige Vorfälle in Zukunft nicht mehr vorkommen.“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen