FPÖ-Darmann: Tempo 100 bei Raststation Wörthersee aus Gründen der Verkehrssicherheit

Verkehrsminister Norbert Hofer hat einem generellen Tempo 100-Limit auf der Wörtherseeautobahn eindeutige Absage erteilt

Klagenfurt (OTS) - In der medial geführten Diskussion um eine 100 km/h-Beschränkung im Bereich der Raststation Wörthersee auf einer Länge von 1,16 Kilometern stellt der Kärntner FPÖ-Obmann und Verkehrssicherheitsreferent Landesrat Mag. Gernot Darmann heute klar, dass es hier um das Thema Verkehrssicherheit geht und dass dies nichts mit dem von den Grünen geforderten Tempo 100/60-Limit auf der gesamten Wörtherseeautobahn zu tun hat. „Der von den Grünen geplanten Tempo 100-Schikane für alle Autofahrer und Tempo 60 für alle LKW auf der Wörtherseeautobahn wurde von Verkehrsminister Norbert Hofer bereits eine eindeutige Absage erteilt. Seitens der FPÖ haben wir uns von Beginn an gegen dieses Schikanieren aller Pendler und der Kärntner Wirtschaft ausgesprochen“, betont Darmann.

Bei der Beschränkung auf der rund einen Kilometer langen Strecke bei der Wörtherseerast bei Techelsberg durch das Verkehrsministerium gehe es in erster Linie um den Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit. Darmann: „Tempo 100 gilt ausschließlich im Bereich der Raststation, welche hoch frequentiert ist. Es gibt hier auch viel Schwerverkehr, der länger zum Beschleunigen und Einordnen braucht. Durch die fixe Tempo 100-Beschränkung wird ein Verkehrssicherheitsproblem gelöst, da es bisher durch die dynamische Geschwindigkeitsanlage wechselnde Tempolimits gab und auch abrupte Geschwindigkeitsreduktionen von 130 km/h auf 80 km/h möglich waren. Dadurch notwendige starke Bremsmanöver haben aber nicht nur die Verkehrssicherheit beeinträchtigt, sondern auch Staubildungen gefördert.“ Im Schnitt könne die Südautobahn jetzt zügiger befahren werden, da es für PKW nun endlich keine 80 km/h–Beschränkung mehr gebe.

„Es freut mich, dass Verkehrsminister Norbert Hofer einzelne Spekulationen in den Medien über ein mögliches Tempo 100-Limit auf der gesamten Wörtherseeautobahn sofort wieder beendet hat und klar gemacht hat, dass es mit ihm eine solche Tempo 100-Schikane nicht geben wird“, so der FPÖ-Obmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu