FPÖ – Deimek zu SPÖ-Gerstorfer: Entlassene Techniker der FACC als Pfleger einzusetzen, schießt völlig an der Realität vorbei | Freiheitlicher Parlamentsklub

Wien (OTS) Mit großem Bedauern nimmt FPÖ-Innovationssprecher NAbg. DI Gerhard Deimek zur Kenntnis, dass FACC rund 650 Stellen des Standortes Ried im Innkreis abbauen wird. „Die von der schwarz-grünen Regierung mitverursachten wirtschaftlichen Turbulenzen haben den Industriestandort Oberösterreich abermals getroffen“, so Deimek.

Die angekündigten Maßnahmen der oberösterreichischen SPÖ-Soziallandesrätin Gerstorfer, das gekündigte Personal, das größtenteils aus technischen Fachkräften besteht, als Pfleger einzusetzen, hält Deimek für völlig falsch: „Die pflegebedürftigen Menschen sollen ausschließlich von jenen Fachkräften betreut werden, die dafür persönlich geeignet und fachlich ausgebildet sind und den Beruf freiwillig gewählt haben. Einen Flugzeugingenieur umzuschulen, ist nicht nur langwierig und teuer, sondern auch ineffizient und schießt an den Bedürfnissen beider Seiten vorbei. Vielmehr muss die Landesregierung dabei mithelfen, die Betroffenen dabei zu unterstützen, Arbeitsplätze zu finden, bei denen sie ihr Potential voll ausschöpfen können. Ich habe dazu schon zu oberösterreichischen Innovationsbetrieben Kontakt aufgenommen, um nach Möglichkeiten einen entsprechenden Einsatz für möglichst viele Mitarbeiter der FACC auszuloten, der den Qualifikationen entspricht. Die dafür benötigten Rahmenbedingungen müssen das Land Oberösterreich und in letzter Konsequenz die Bundesregierung schaffen, auch hier bin ich als Innovationssprecher bereits mit den Verantwortlichen in Kontakt getreten“, sagte Deimek.

„Es liegt jetzt an uns allen, weitsichtige und nachhaltige Entscheidungen zu treffen, um unseren Landsleuten bestmöglich zu helfen und ihnen realistische Chancen am oberösterreichischen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Mit dem Schaffen sozialpolitischer Luftschlösser, wie es etwa Soziallandesrätin Gerstorfer macht, ist niemandem geholfen“, betonte Deimek.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen