FPÖ-Hafenecker: „Keyl hat seine Nominierung aufgrund seiner guten Arbeit und seiner Fähigkeiten absolut verdient“ | Freiheitlicher Parlamentsklub

„Jene, die sich nun an dieser Hexenjagd beteiligen, sollten wieder zur Realität zurückkehren“

Wien (OTS) „Mag. Hubert Keyl wird derzeit Opfer einer medialen Hetzjagd, die von erfundenen Behauptungen und linken selbsternannten Moralaposteln getrieben ist. Dass jemand, der absolut unbescholten ist und seine Arbeit ausgezeichnet macht, nur aufgrund irgendwelcher Verleumdungen in der Öffentlichkeit dermaßen zerrissen wird, ist eine absolute Frechheit und hat mit der Seriosität, die im Zuge der Debatte über dieses wichtige Amt geboten wäre, nichts zu tun“, betonte heute der FPÖ-Generalsekretär NAbg. Christian Hafenecker.

„All jene, die sich nun an dieser aufgebauschten und haltlosen Hexenjagd beteiligen, sollten wieder zur Realität zurückkehren und die Verbreitung von Gerüchten, die einen absolut niveaulosen, tiefen und persönlichen Angriff darstellen, endlich beenden und sich wieder mäßigen. Hubert Keyl hat seine Nominierung zum Richter am Bundesverwaltungsgericht aufgrund seiner guten Arbeit und seiner Fähigkeiten absolut verdient und sind alle persönlichen Vorwürfe gegen ihn haltlos“, so Hafenecker.

„Auch der Personalsenat, der überparteilich und aufgrund von Fakten und Tatsachen entscheidet, hat Hubert Keyl als besten geeigneten Kandidaten empfohlen. Eine Diskriminierung aufgrund seiner persönlichen Gesinnung ist unzulässig und hat auch nichts mit seiner Arbeit beziehungsweise Bestellung zu tun. Dieser immer wieder stattfindende Gesinnungsterror, in der Menschen nur aufgrund irgendwelcher falscher Fakten in der Öffentlichkeit verurteilt werden, erinnert teilweise an furchtbare Zeiten unserer Geschichte, die eigentlich der Vergangenheit angehören sollten. Ich hoffe, dass Bundespräsident Van der Bellen im Sinne seiner dem Amt entsprechenden Überparteilichkeit über dieser Hetzjagd steht“, erklärte Hafenecker.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen