FPÖ – Hofer: Neuerliche Messerattacke bei U-Bahn zeigt, dass Messer bei Migranten oftmals sehr locker sitzen | Freiheitlicher Parlamentsklub

Ausforschen und aus Österreich abschieben ist die einzige Lösung, wie man mit solchen Verbrechern umzugehen hat

Wien (OTS) Laut Medienberichten soll ein 21-jähriger am Freitagabend in Wien von zwei mutmaßlichen Migranten arabischer Herkunft mit einem Messer am Oberarm verletzt worden sein. Der freiheitliche Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer dazu: „Das Messer sitzt anscheinend bei Migranten besonders locker. Leider müssen wir fast wöchentlich solche Schlagzeilen erleben, solche Attacken nehmen in Österreich immer mehr zu und betreffen sehr oft unbeteiligte Bürger – dem muss ein Ende gesetzt werden.“

„Ausländische Straftäter mit solchen ‚Gepflogenheiten‘ haben in unserem Land nichts verloren und müssen rasch ausgeforscht und in ihre Heimat abgeschoben werden.“ Auch eine allfällig verliehene österreichische Staatsbürgerschaft sei unverzüglich abzuerkennen. „Dazu müssen die notwendigen legistischen Voraussetzungen endlich geschaffen und dann konsequent durchgesetzt werden. Das Leid, das diese Menschen in unserem schönen Österreich verursachen, ist unseren Bürgern nicht zumutbar, Verletzte und gar Tote untragbar“, betonte Hofer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen