FPÖ-Kickl: SPÖ-Chef Kern ist ein schlechter Verlierer | Freiheitlicher Parlamentsklub

Wien (OTS) - „Mit seinen Selbst-Inszenierungen ist SPÖ-Chef Kern in der Wahlauseinandersetzung bekanntermaßen spektakulär gescheitert. Wenn Kern nun den seriösen Zugang zu Regierungsverhandlungen – einen sorgfältigen und detaillierten Kassasturz als Basis – als Spektakelpolitik abtut, zeigt er damit nur eines: Er ist schlicht ein schlechter Verlierer und was ein echtes Spektakel ist, davon versteht er offenbar auch nichts. Dinge in Ruhe und gründlich durchzudenken, würde aber auch Kern gut zu Gesicht stehen“, sagte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl und erinnerte an die „Warnung“ Kerns, sich mit der türkisen Braut ins Bett zu legen, weil man mit der schwarzen Witwe aufwachen könnte. „Wenn man das nämlich bis zum Ende durchdenkt, ist das ein eindeutiges Eingeständnis Kerns, dass er selbst bereits politisch tot ist. Und so jemand will die SPÖ in die Opposition führen und dort konsolidieren?“, so Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu