FPÖ – Reifenberger: Schutzschirm für die Veranstaltungsbranche kommt viel zu spät! | Freiheitlicher Parlamentsklub

Grüne Staatssekretärin irrt sich gewaltig - Verpasstes kann in dieser Branche nicht mehr aufgeholt werden

Wien (OTS) - „Der Schutzschirm für die Veranstaltungsbranche kommt viel zu spät und versucht lediglich, Fehler der schwarz-grünen Regierung zu kaschieren“, kritisierte heute der freiheitliche Kultursprecher NAbg. Mag. Volker Reifenberger. „Ich rechne damit, dass es heuer zu keinen Auszahlungen mehr kommen wird. Schwarz und Grün sind nur stark in der Inszenierung und bei Ankündigungen, aber mehr als schwach in der Umsetzung“, so Reifenberger.

„Alle Rettungspakete dieser Regierung werden es nicht schaffen, den Schaden wiedergutzumachen, den sie – ÖVP und Grüne und nicht das Virus - angerichtet haben. Die toxische Mischung aus Beschränkungen und Grundrechtseingriffen einerseits und der Verängstigung der Bevölkerung auf der anderen Seite ist pures Gift für die heimische Kunst- und Kulturlandschaft. Wenn die Regierung den Künstlern erlauben würde, ihre Kunst frei von sinnlosen Restriktionen auszuüben, und wenn sie parallel dazu endlich damit aufhören würde, die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, dann bräuchten wir diese angekündigten Rettungsschirme erst gar nicht. Die Regierung sollte den Kulturschaffenden und Veranstaltern die alte, die richtige Normalität wieder zurückgeben und diesen Coronawahnsinn beenden“, betonte Reifenberger.

„Wenn die grüne Staatssekretärin Mayer sagt, „dass Verpasstes durch den Schutzschirm wieder aufgeholt werden kann, irrt sie gewaltig. Denn Verpasstes kann in dieser Branche nicht mehr aufgeholt werden“, stellte Reifenberger klar.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen