FPÖ-Schnedlitz: Wegen Imports ägyptischer Billigkartoffeln – Regionale Ware muss zu tausenden Tonnen weggeworfen werden | Freiheitlicher Parlamentsklub

Import-Geschäfte im direkten ÖVP-Umfeld und Lebensmittelverschwendung zulasten heimischer Produkte und unserer Bauern

Wien (OTS) „In Österreich zeichnet sich ein veritabler ‚Erdäpfelskandal‘ ab. Denn Billigkartoffeln werden in rauen Mengen aus Afrika – genauer aus Ägypten – importiert, während unsere heimischen Bauern auf einem Kartoffelberg von zigtausend Tonnen sitzen. Heimische Produkte vergammeln und müssen zwangsentsorgt werden, weil sie durch die Covid-Lockdowns keine Abnehmer mehr finden. Gleichzeitig werden Geschäfte mit ägyptischer Importware gemacht“, erklärte der freiheitliche Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz, selbst Bergbauer.

Geschäfte im direkten ÖVP-Umfeld

„Der Tiroler ÖVP-Bauernbündler Romed Giner packt die ägyptische Billigware zum Schaden unserer Bauern ab und bringt sie im Handel in Umlauf, wie auch unzensuriert.at aufgedeckt hat. Oft wird Lebensmittel-Importware dann fälschlicherweise als ‚Frühkartoffel‘ oder ‚Heurige Qualitäts-Erdäpfel‘ dem Konsumenten untergejubelt“, so Schnedlitz, der weiter ausführt: „Umverpacken von Waren aller Art ist wohl der letzte Schrei im Umfeld der ÖVP. Diese Truppe um den türkisen Kanzlerprinzen muss ein Ende finden, es vergeht kein Tag ohne Skandal mit Bereicherungen auf dem Rücken unserer Betriebe und Bevölkerung.“

„Deshalb fordern wir Freiheitliche einen sofortigen Importstopp aus dem EU-Ausland von Produkten, die unser Land selbst ausreichend produziert. ÖVP-Landwirtschaftsministerin Köstinger soll sofort handeln oder zurücktreten. Sie ist keine Vertretung der heimischen Landwirtschaft, sondern will mit dem ‚grünen Pass‘ lieber Reisefreiheiten und Grundrechte einschränken, während wir mit Billiglebensmitteln aus Afrika überschwemmt werden“, so der FPÖ-Generalsekretär. „Die von der ÖVP so gerne missbrauchte Floskel der Regionalität ist auch hier nur ein Marketingschmäh, denn auch aus deren Reihen wird fleißig mit ägyptischen Erdäpfeln gehandelt.“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen