Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab: „Mädchen und Frauen für ein selbstbestimmtes Leben stärken“

Integrationstour „Fördern und Fordern 2020“: Bundesministerin Raab besuchte im ÖIF-Integrationszentrum Kärnten ein Seminar für Frauen über Rechte, Freiheiten und Selbstbestimmung.

Wien (OTS) Am 02. Juli 2020 besuchte Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab im Rahmen ihrer Integrationstour „Fördern und Fordern 2020“ das ÖIF-Integrationszentrum Kärnten in Klagenfurt. Dort nahm sie an einem Seminar für Frauen mit dem Schwerpunkt Rechte und Freiheiten teil, welches in Kooperation mit dem Frauenhaus Klagenfurt abgehalten wurde. „Wir müssen Mädchen und Frauen bereits in jungen Jahren darin bestärken, dass sie nicht nur die Freiheit, sondern auch das Recht haben, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Denn nur so können sie ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben führen“, betonte Ministerin Raab.

Chancen selbstbewusst ergreifen

Die Förderung der Integration von Frauen mit Migrationshintergrund ist ein zentraler Arbeitsschwerpunkt des ÖIF. In unterschiedlichen Kurs- und Beratungsangeboten werden Migrantinnen dabei unterstützt ihre Chancen in Österreich zu nutzen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. In Seminaren mit zahlreichen Kooperationspartnern vermitteln Expert/innen Wissen und gehen in den direkten Austausch mit den Teilnehmerinnen. Beim Besuch des Seminars mit dem Frauenhaus Klagenfurt erkundigte sich die Bundesministerin bei den teilnehmenden Frauen aus Afghanistan und dem Iran nach deren Erfahrungen und beruflichem Werdegang. „Ich möchte Ihnen Mut zusprechen, dass Sie alle Möglichkeiten in Österreich haben und Unterstützung bekommen, um sie zu nutzen“, so Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab. Auch die Vortragende des Frauenhauses Klagenfurt betonte, dass das Wissen über die eigenen Rechte, Pflichten, Chancen und Unterstützungsmöglichkeiten entscheidend für ein selbstbestimmtes Leben ist. Raab ergänzte: „Um beruflich erfolgreich Fuß zu fassen, sind nicht nur Aus- und Weiterbildungen relevant, sondern auch Eigeninitiative und die Motivation, das eigene Vorankommen auch selbst in die Hand zu nehmen.“

Angebote und Maßnahmen zur Integration von Frauen

Die Förderung und Unterstützung von Frauen ist integraler Bestandteil sämtlicher im Asyl- und Integrationsgesetz festgeschriebenen, verpflichtend zu absolvierenden Maßnahmen wie der Orientierungsberatung, den Werte- und Orientierungskursen sowie Deutschkursen und aller ergänzenden Beratungsformate. Der ÖIF bietet laufend Informationsveranstaltungen für Migrant/innen ebenso wie für Multiplikator/innen im Integrationsbereich an. Alle Informationen zum Schwerpunkt der Frauenintegration finden Sie hier.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
Aleksandra Klepic
+43 1 710 12 03 – 331
aleksandra.klepic@integrationsfonds.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen