Fundraising-Dinner der Kunsthalle Krems 2018

Exklusive Preview und Gala-Dinner zu den Ausstellungen "PICASSO – GORKY – WARHOL" und "SPACES. EVA SCHLEGEL"

Die Kunsthalle Krems steht für hochkarätige Ausstellungen mit internationaler Tragweite. Mit der Eröffnung der beiden Ausstellungen PICASSO - GORKY - WARHOL und SPACES. EVA SCHLEGEL wird das einmal mehr unter Beweis gestellt. Direktor Florian Steininger ist es gelungen, einzigartige Meisterwerke aus der Schweizer Sammlung Hubert Looser nach Krems zu holen. Hubert Looser ist ein Sammler aus Leidenschaft, der nicht einem Hype, sondern seinem Gespür gefolgt ist. So ist eine beeindruckende
Sammlung entstanden, an der wir nun alle teilhaben können. Die international anerkannte österreichische Künstlerin Eva Schlegel zeigt ihr vielseitiges Werk in allen Facetten hier in Krems. Es macht mich stolz, dass wir in Niederösterreich in der Kunsthalle Krems große Kunst auf internationalem Niveau zeigen. Das Kulturland Niederösterreich mit Krems als Zentrum für das zeitgenössische Kunstgeschehen ist einmal mehr Anziehungspunkt für die besten Künstlerinnen und Künstler des Landes.“

Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau von Niederösterreich

Der Raum bildet ein Grundmotiv für die gesamte Ausstellung in Krems. Das Thema soll, so verdichtet übrigens wie nie zuvor, in den verschiedenen Medien erfahrbar werden.

Eva Schlegel, Künstlerin

Hinter jedem Werk spürt man die Leiden- und Kennerschaft des Sammlers Hubert Looser. Eine markante Konstante seiner Sammlung ist die Linie, die sich sowohl in der Zeichnung als auch in der Skulptur niederschlägt. Dieses Kapitel machen wir in Krems zum Ausstellungsthema, veranschaulicht in den Meisterwerken von Pablo Picasso, Arshile Gorky, Andy Warhol und vielen anderen.

Florian Steininger, künstlerischer Direktor der Kunsthalle Krems

Die Ausstellung in der Kunsthalle Krems ist bislang der Höhepunkt der öffentlichen Präsentation meiner Sammlung. Die Räume sind ideal zur Gegenüberstellung meiner Sammlung und Florian Steininger ist ein Kurator erster Klasse. Nur so konnte diese hervorragende Ausstellung gelingen.

Hubert Looser, Sammlung Hubert Looser

Krems (OTS) - Die Kunsthalle Krems lud am Freitag, 29.06.2018 zum Fundraising-Dinner und exklusiven Preview der Ausstellungen „PICASSO – GORKY – WARHOL. Skulpturen und Arbeiten auf Papier. Sammlung Hubert Looser“ und „SPACES. EVA SCHLEGEL“. Unter den Gästen befanden sich zahlreiche Vertreter/innen aus Kunst, Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. 

Florian Steininger, künstlerischer Direktor der Kunsthalle Krems, empfing seine Gäste in der Dominikanerkirche, die seit letztem Jahr ein zusätzlicher Standort der Kunsthalle Krems ist und nun mit zwei Rauminstallationen von Eva Schlegel bespielt wird. Eva Schlegel und Andreas Hoffer, Kurator der Ausstellung „SPACES“, stellten die Schau vor, die in der Kunsthalle Krems mit großformatigen Fotografien und Videos der Künstlerin fortgeführt wird. Eva Schlegel über ihre Ausstellung in Krems: „Der Raum bildet ein Grundmotiv für die gesamte Ausstellung in Krems. Das Thema soll, so verdichtet übrigens wie nie zuvor, in den verschiedenen Medien erfahrbar werden.“

In der Zentralen Halle der Kunsthalle Krems, die mit einer Video-Installation von Eva Schlegel bespielt wird, begrüßte schließlich Direktor Florian Steininger die Gäste, darunter Hubert und Ursula Looser. Florian Steininger zu der von ihm kuratierten Ausstellung: „Hinter jedem Werk spürt man die Leiden- und Kennerschaft des Sammlers Hubert Looser. Eine markante Konstante seiner Sammlung ist die Linie, die sich sowohl in der Zeichnung als auch in der Skulptur niederschlägt. Dieses Kapitel machen wir in Krems zum Ausstellungsthema, veranschaulicht in den Meisterwerken von Pablo Picasso, Arshile Gorky, Andy Warhol und vielen anderen.“ Hubert Looser zeigte sich von der Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Krems begeistert: „Die Ausstellung in der Kunsthalle Krems ist bislang der Höhepunkt der öffentlichen Präsentation meiner Sammlung. Die Räume sind ideal zur Gegenüberstellung meiner Sammlung und Florian Steininger ist ein Kurator erster Klasse. Nur so konnte diese hervorragende Ausstellung gelingen.“

Bevor der Rundgang durch die Ausstellungen startete, richtete Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner einige Worte an die Gäste und betonte den internationalen Stellenwert der Kunsthalle Krems: „Die Kunsthalle Krems steht für hochkarätige Ausstellungen mit internationaler Tragweite. Mit der Eröffnung der beiden Ausstellungen PICASSO - GORKY - WARHOL und SPACES. EVA SCHLEGEL wird das einmal mehr unter Beweis gestellt. Direktor Florian Steininger ist es gelungen, einzigartige Meisterwerke aus der Schweizer Sammlung Hubert Looser nach Krems zu holen. Hubert Looser ist ein Sammler aus Leidenschaft, der nicht einem Hype, sondern seinem Gespür gefolgt ist. So ist eine beeindruckende Sammlung entstanden, an der wir nun alle teilhaben können. Die international anerkannte österreichische Künstlerin Eva Schlegel zeigt ihr vielseitiges Werk in allen Facetten hier in Krems. Es macht mich stolz, dass wir in Niederösterreich in der Kunsthalle Krems große Kunst auf internationalem Niveau zeigen. Das Kulturland Niederösterreich mit Krems als Zentrum für das zeitgenössische Kunstgeschehen ist einmal mehr Anziehungspunkt für die besten Künstlerinnen und Künstler des Landes.“ Begleitet wurde Johanna Mikl-Leitner unter anderem von der Bayerische Staatsministerin a.D. Emilia Franziska Müller.

Nach dem Rundgang mit Sammler Hubert Looser und Florian Steininger durch die Ausstellung „PICASSO – GORKY – WARHOL“ mit über 150 Skulpturen und Arbeiten auf Papier fand im Klangraum Krems Minoritenkirche das Dinner statt, dem auch Johanna Mikl-Leitner beiwohnte. 

Aus der Politik waren der Kremser Bürgermeister Reinhard Resch und Altbürgermeister Erich Grabner sowie der ehemalige Wiener Kulturstadtrat Peter Marboe anwesend. 

Aus der Kunstszene folgten die Museumsdirektor/innen Hans-Peter Wipplinger vom Leopold Museum, Bettina Leidl vom Kunsthaus Wien, Elisabeth Menasse-Wiesbauer vom ZOOM Kindermuseum sowie die Galerist/innen Ursula Krinzinger, Eberhard Kohlbacher, Alois Wienerroither, Eva-Maria Bechter und Robert Kastowsky der Einladung zum Dinner. Auch die Künstler/innen Fabienne Verdier – Künstlerin der Ausstellung „PICASSO – GORKY – WARHOL“ –, Alex Kiessling, Susanne Krawagna, Markus Schinwald und Walter Vopava waren geladen genauso wie Theaterregisseur Markus Kupferblum und Schriftsteller Robert Menasse.

Zahlreiche Vertreter der Wirtschaft nahmen am Fundraising-Dinner teil, unter anderem die EVN-Vorstandsdirektoren Franz Mittermayer und Stefan Szyszkowitz, der Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG Günther Ofner, der Geschäftsführer von Hammerschmied Hohenegger & Partner Hans Hammerschmied, der Vorstandsvorsitzende der HYPO NÖ Peter Harold, der Geschäftsführer von Klenk & Meder Herbert Klenk jun., der Geschäftsführer der KASTNER Gruppe Christof Kastner, der Geschäftsführer der Privatbrauerei Zwettl Karl Schwarz, der Geschäftsführer von Rhenus Donauhafen Thomas Doblinger, der Geschäftsführer von Riedl & Pircher Gehard Pircher, der Semper Constancia- Vorstand Harald Friedrich und die Generaldirektorin der Vienna Insurance Group Elisabeth Stadler genauso wie Thomas Haffner vom Brick-5.

Seitens NÖKU waren die Geschäftsführer Paul Gessl und Albrecht Großberger sowie Kunstmeile Krems Geschäftsführer/innen Julia Flunger-Schulz und Stefan Mitterer anwesend sowie Christian Bauer, Direktor der Landesgalerie Niederösterreich, die im nächsten Jahr eröffnet, und Sabine Güldenfuß, Projektkoordinatorin von AIR—Artist in Residence Niederösterreich. Ebenso geladen waren Hermann Dikowitsch, Leiter der Abteilung Kunst und Kultur des Landes Niederösterreich, und Joachim Rössl, Präsident der Adolf Frohner gemeinnützige Privatstiftung.

Die Schweizer Sammlung Hubert Looser zählt zu den bedeutendsten europäischen Privatsammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst in Europa, das künstlerische Werk der Objekt- und Medienkünstlerin Eva Schlegel zu den herausragenden Positionen österreichischer Gegenwartskunst. Die Ausstellungen „PICASSO – GORKY – WARHOL. Skulpturen und Arbeiten auf Papier. Sammlung Hubert Looser“ und „SPACES. EVA SCHLEGEL“ sind bis 04.11.2018 in der Kunsthalle Krems zu sehen. Der zweite Teil von „SPACES“ in der Dominikanerkirche wird bis 14.10.2018 gezeigt.

Die Kunsthalle Krems dankt den Sponsoren: DIE KÄSEMACHER, SALOMON UNDHOF, Schweizerische Botschaft in Österreich, Superfly Radio, Transgourmet Österreich, Vienna Insurance Group und Zwettler Bier.

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthalle Krems
Mag. Angelika Starkl, MAS
Presse und Kommunikation
+43 664 60499 176
angelika.starkl@kunstmeile.at
www.kunsthalle.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen