Gaal/Kaup-Hasler luden zum Gemeindebau-Kraxeln „Rote Alpen 5“ | PID Presse

Am Dach des Karl-Wrba-Hofs ließ das „Stadtlabor Gemeindebau“ JodlerInnen und Performance-KünstlerInnen anlässlich der Wintersonnenwende aufmarschieren

Wien (OTS) Origineller kann man die längste Nacht des Jahres nicht feiern! Anlässlich der Wintersonnwende lud das „Stadtlabor Gemeindebau“, das Nachbarschaftsservice wohnpartner und die Kulturinitiative „Mitten in Favoriten“ zum Erklimmen des Karl-Wrba-Hofs im zehnten Wiener Gemeindebezirk.

Die Wohnhausanlage, die durch die Spitzen und Plateaus wie ein Gipfel mit Schluchten und Talkesseln wirkt, wurde via Stiegenhaus „erklommen“. Am Dach begrüßte ein Chor an JodlerInnen die zahlreichen BesucherInnen, zudem sorgten Lichtprojektionen und Performance-KünstlerInnen für Begeisterung. Bei einer gemeinsamen Jause fand der einzigartige Event einen würdigen Abschluss.

Kaup-Hasler: Stadtlabore könnten unterschiedlicher und vielfältiger nicht sein

Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler, die die Bezirksinitiative Stadtlabore ins Leben gerufen hat, über die Veranstaltung: „Rauf auf den Gipfel und Ausblick sowie Klänge genießen: Nach der Ausstellung und dem zeitgenössischen Zirkus jetzt also die ‚Bergbesteigung‘. Die Stadtlabore in ihrer Gesamtheit könnten unterschiedlicher und vielfältiger nicht sein. Genau das macht ihren Reiz, ihre Anziehungskraft und ihre Qualität aus. Ich freue mich auf viele Stadtlabore-Ableger im nächsten Jahr.“

Gaal: Gemeindebau war immer ein Ort der Kreativen und Kunstschaffenden

Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal: „Es ist mir ein besonders großes Anliegen, dass die Verbindung zwischen Gemeindebau und Kunst und Kultur stark und lebendig bleibt. Der Gemeindebau war immer auch ein Ort der Kreativen und Kunstschaffenden und ich freue mich, dass wir diese Tradition fortsetzen.“

Über „Rote Alpen 5 – Dunkler geht’s nicht!“

Für den „Rote Alpen“-Event arbeitete Stadtlabor Gemeindebau-Leiter Arno Rabl mit folgendem Kreativteam zusammen: Jakob Hütter (visuelles Konzept und Projektion), Hartwig Hermann (musikalisches Konzept und Jodelperformance), BewohnerInnen des Karl-Wrba-Hofs (JodlerInnen), Albin Paulus (Maultrommel, Wobblephon, Gesang), Anita Gritsch, Julia Meinx und Berit Glaser (Performance). Der Event wurde vom lokalen wohnpartner-Team unterstützt.

Stadtlabor Gemeindebau beschloss mit „Rote Alpen“ sein erstes Jahr

Aufgabe der Stadtlabore ist es, die Kulturarbeit in den Bezirken zu stärken. Wobei das „Stadtlabor Gemeindebau“ im Speziellen temporär Räume in den Wiener Gemeindebauten zur Nutzung öffnet und dabei die BewohnerInnen in den künstlerischen Prozess miteinbezieht.

Stadtlabor Gemeindebau-Leiter Arno Rabl blickt auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurück: „Mit der Ausstellung ‚EXPO Gemeindebau‘, dem Zirkusspektakel ‚Wiener Teppich #0‘ und nun auch mit ‚Rote Alpen‘ brachten wir Kultur direkt zu den Gemeindebau-Bewohnerinnen und Bewohnern und banden sie in den kreativen Prozess ein.“ Und weiter: „Die vielen positiven Rückmeldungen stacheln unsere Kreativität weiter an. Auch 2020 wird das ‚Stadtlabor Gemeindebau‘ für Überraschungen sorgen.“

Über Stadtlabor Gemeindebau

2019 ins Leben gerufen, ist das „Stadtlabor Gemeindebau“ ein ressortübergreifendes Projekt zwischen dem Stadtratbüro für Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung und Frauen, dem Stadtratbüro für Kunst, Kultur und Wissenschaft und der Serviceeinrichtung wohnpartner. Es öffnet in den Wiener Gemeindebauten temporär Räume zur kulturellen Nutzung und lädt BewohnerInnen ein, daran teilzuhaben und sich mit eigenen Ideen einzubringen.

Über wohnpartner

Gemeinsam mit den BewohnerInnen entwickeln die rund 150 wohnpartner-MitarbeiterInnen an 26 Standorten vielfältige Initiativen, um das Zusammenleben und die gute Nachbarschaft im Wiener Gemeindebau zu fördern und weiter zu verbessern. Darunter sind die Begrüßungs-Initiative „Willkommen Nachbar!“, der 1. Wiener Gemeindebauchor oder die BewohnerInnen-Zentren. Zudem vermittelt wohnpartner bei Konflikten und führt kostenlos Mediationen durch. www.wohnpartner-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Renate Rapf
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
Tel.: 01/4000-81175
E-Mail: renate.rapf@wien.gv.at

Manfred Krammer
Öffentlichkeitsarbeit Wohnservice Wien
Tel.: 01/24503 25827
E-Mail: manfred.krammer@wohnservice-wien.at

Wolfgang Zwander
Pressesprecher Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal
Tel.: +43 676 8118 98057
E-Mail: wolfgang.zwander@extern.wien.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen