Gerstl zu Auftritt von Hlawati: Opposition legt nächste Nullnummer hin!

Wien (OTS) „Anstatt froh darüber zu sein, dass eine kompetente, in ihrer Branche höchst renommierte Juristin für Staatsunternehmen tätig ist, wird sie völlig unnötig in den U-Ausschuss zitiert“, zeigt sich ÖVP-Fraktionsführer Wolfgang Gerstl nach der heutigen Befragung der Post AG-Aufsichtsratsvorsitzenden Edith Hlawati verärgert. „Hlawati hat auch unmissverständlich festgehalten, dass eine allfällige Parteizugehörigkeit keine Rolle bei ihrer Besetzung von Aufsichtsräten gespielt hat. Im Gegenteil: Sie ist das beste Beispiel dafür, dass Qualifikation und Erfahrung zählen“, so Gerstl, der die Befragung als „nächste Nullnummer“ der Opposition bezeichnet.

„Nach diesen vergangenen U-Ausschuss-Tagen sollte die Opposition dringend in sich gehen und über einen radikalen Kurswechsel in diesem Ausschuss nachdenken. Alles andere wäre völlig hanebüchen und keinem Menschen mehr erklärbar“, so Gerstl. Hlawati nahm in ihrer Befragung ebenfalls zum „Projekt Edelstein“ Stellung und bestätigte die Erkenntnisse der vorherigen Befragung. „Es ging um mögliche Synergieeffekte, die geprüft, aber in Projektform sehr bald wieder verworfen wurden. Die ganze Aufregung war umsonst“, so Gerstl. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen