Gesundheitsministerium: Bestellvorgang für breites Ausrollen der Impfstoffe ist hervorragend angelaufen

Bis 15.00 insgesamt 39.035 Dosen von den Trägerorganisationen der Alten- und Pflegeheime in ganz Österreich angefordert – auch die Startimpfungen wurden weiter stark erhöht

Wien (OTS) Seit heute 1 Uhr früh können die Trägerorganisationen der über 900 Alten- und Pflegeheime aus ganz Österreich beim e-shop der BBG die für BewohnerInnen und MitarbeiterInnen ihrer Institution erforderlichen Impfdosen bestellen. Bis 15 Uhr sind bereits 39.035 Dosen angefordert, laufend werden es mehr. Diese Dosen werden zum gewünschten Lieferdatum vom Pharmagroßhandel zugestellt. Das großteils gewünschte Lieferdatum ist der kommende Montag.

Bis Ende dieser Woche werden insgesamt rund 122.000 Dosen Impfstoff in Österreich angekommen sein, mit Ende des Monats rund 300.000.

Die derzeitige Phase umfasst österreichweit rund 158.000 BewohnerInnen und MitarbeiterInnen in Alten- und Pflegeheimen, sowie 36.000 COVID-exponiertes Gesundheitspersonal, etwa auf Intensivstationen.

Die Bundesländer können je nach organisatorisches Vorbereitung vor Ort aus ihrem Kontingent Impfdosen abrufen. Diese werden ab Bestellung zusammen mit dem Zusatzmaterial, wie Spritzen und Nadeln im Paket an die jeweiligen Impfstellen durch den Pharma-Großhandel ausgeliefert. Verimpft wird durch das Gesundheitspersonal vor Ort.

Die empfohlene Dauer zwischen Verabreichung der ersten und zweiten Dosis des derzeit verfügbaren Impfstoffes von Biontech-Pfizer beträgt 21 Tage. Dies wurde bereits in der Konzeption der Impflogistik berücksichtigt. Die Verimpfung der zweiten Dosis kann bis spätestens 42 Tage nach der ersten Impfung erfolgen.

Die Erhebung des Gesamtbedarfs in den Alten- und Pflegeheimen in den einzelnen Bundesländern fand in den vergangenen Wochen statt. Aus dieser wurde ein Verteilungsschlüssel erstellt, anhand dessen die Impfdosen aufgeteilt werden. Der Impfstoff wurde bereits in die Zwischenlager in den jeweiligen Bundesländern eingeliefert, um die Verteilung direkt an die Impfstellen, wie etwa Alten- und Pflegeheime mit einer gesicherten Kühlkette vorzubereiten. Damit stehen die Dosen ab Bestellung innerhalb weniger Tage zur Verfügung. In dieser Zeit werden die Dosen vorbereitet, um eine effiziente Verabreichung beim Impftermin zu gewährleisten.

Dadurch wird die Einhaltung der notwendigen Sicherheitsstandards sichergestellt und dem möglichen Verwurf von Impfdosen durch Unterbrechung der Kühlkette vorgebeugt. Dies stellt auch sicher, dass vor Ort zum richtigen Zeitpunkt organisatorischen Voraussetzungen zur Impfung vorhanden sind.

In der Startphase bis zum breiten Ausrollen werden in den nächsten Tagen die Impfungen in einzelnen APH und Covid-Stationen weiter verstärkt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK)
Ben Dagan, BA MA
Pressereferent
+43 1 711 00-862439
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen