GRAS/Baier: “Öffnung der Hochschulen darf niemanden ausschließen” | GRAS

Die GRAS begrüßen den vorgestellten Plan zur Öffnung der Hochschulen – kritisieren aber, dass dieser besonders Studierende aus Risikogruppen ausschließt.

Wien (OTS) Wie heute vom Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung in der Pressekonferenz vorgestellt, sollen die Hochschulen im Sommersemester zumindest teilweise öffnen. Voraussetzung für die Nutzung der universitären Infrastruktur wird ein negativer Test auf das Coronavirus sein. Die Grünen und Alternativen Student_innen (GRAS) begrüßen die Möglichkeit für Studierende, zukünftig wieder die Bibliotheken nutzen zu können und Lehrveranstaltungen in Präsenz zu besuchen. Klar ist jedoch, dass es dafür eine Teststrategie von Seiten der Universitäten braucht. „Die Organisation des Tests darf nicht zur privaten Aufgabe für Studierende werden, sondern muss lokal an den Universitäten geregelt sein“, so GRAS-Aktivistin und ÖH Uni Salzburg Vorsitzende Keya Baier.

Die Möglichkeit für Studierende, zumindest teilweise wieder außerhalb der eigenen vier Wände dem Studium nachzugehen, sieht die GRAS als wichtigen Schritt. Die schlechte Distanzlehre und der fehlende Kontakt zu Kolleg_innen haben Studierende im Studium zurückgeworfen und zu massiver psychischer Belastung geführt. Positiv sieht die GRAS hier die überfällige Aufstockung der psychologischen Studierendenberatung ab Ostern. Die teilweise Rückkehr an die Universitäten darf jedoch keinesfalls dazu führen, dass die Distanzlehre ersatzlos gestrichen wird. „Die Pläne bringen wichtige Verbesserungen für einige Studierende, andere können allerdings immer noch nicht an die Universitäten, sei es weil sie zu einer Risikogruppe gehören, Betreuungspflichten haben oder momentan nicht nach Österreich einreisen können“, führt Keya Baier die Problematik aus. „Die Distanzlehre muss in jedem Fall besser werden. Ein Plan, der nur einer bestimmten Gruppe Studierender zu Gute kommt ist kein Ersatz für gute Distanzlehre. Gute Bildung muss für alle möglich sein!“

Rückfragen & Kontakt:

GRAS – Grüne & Alternative Student_innen
Paul Benteler
Pressesprecher
+43 677 64055250
paul.benteler@gras.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen