Großes Interesse an ORF-TV-Religionsangebot zu Ostern

Wien (OTS) Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen auch im religiösen Leben Österreichs präsentierten ORF 2 und ORF III zu den diesjährigen Osterfeiertagen ein besonders umfangreiches Programmangebot an live übertragenen Gottesdiensten sowie zusätzlichen Dokus und Programmpunkten (u. a. im Rahmen des Schwerpunkts „Mein Stephansdom – Wo sich Himmel und Erde berühren“), das sehr stark genutzt wurde: Insgesamt erreichten die religiösen TV-Angebote der Karwoche 4,128 Millionen Österreicherinnen und Österreicher, das sind 55 Prozent der TV-Bevölkerung. An den fünf Gottesdiensten aus dem Wiener Stephansdom mit Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn nahmen insgesamt 1,47 Millionen teil. Die Osteransprache von Papst Franziskus und den anschließenden Ostersegen „urbi et orbi“ am Ostersonntag (12. April 2020) verfolgten 463.000 (bei 36 Prozent Marktanteil), so viel wie nie zuvor. Die Segnung der Osterspeisen am Karsamstag (11. April) durch den steirischen Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl nutzten 353.000 Zuseherinnen und Zuseher (29 Prozent Marktanteil). Den Evangelischen Gottesdienst am Karfreitag (11. April) mit Bischof Michael Chalupka und Pfarrerin Anne Tikkanen-Lippl live aus der Kapelle des Evangelischen Zentrums in Wien sahen 75.000 (11 Prozent Marktanteil).

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Die gegenwärtige Corona-Krise beeinträchtigt auch massiv das gemeinschaftliche religiöse Leben in Österreich – besonders spürbar war dies in der Karwoche und zu Ostern. Es war uns deshalb als Rundfunk der Gesellschaft besonders wichtig, dass die ORF-Religionsabteilung und ORF III zahlreiche zusätzliche Programmangebote für gläubige Menschen präsentieren konnten, um dennoch an den Feierlichkeiten – zumindest vor den Fernsehgeräten – teilnehmen zu können. Damit ermöglichten wir auch trotz geschlossener Kirchen für Millionen Österreicherinnen und Österreicher die Teilhabe an diesem wichtigsten Fest des Kirchenjahres.“

Barbara Krenn, Leiterin der ORF-Religionsabteilung: „Es freut mich sehr, dass unser Religionsprogramm rund um Ostern – unsere Dokumentationen, Hintergrundberichte, Serviceangebote und die zahlreichen Live-Gottesdienstübertragungen – so großen Zuspruch bei den Österreicherinnen und Österreichern erhalten haben. Das zeigen einerseits die hohen Einschaltquoten als auch die hohen Bewertungsnoten, die wir für unser Programm von unserem Publikum bekommen haben. An diesem Erfolg haben viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Verantwortungsträger des ORF Anteil. Bei ihnen möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Genauso wie bei den verschiedenen Kirchen- und Religionsgemeinschaften für die gute Kooperation bei den Übertragungen der vielen Gottesdienste und Rituale.“

Den Gottesdienst aus dem Wiener Stephansdom mit Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn am Ostersonntag, dem 12. April, verfolgten im Schnitt 303.000 Zuseherinnen und Zuseher in ORF 2. Die Gottesdienste des triduum sacrum übertrug ORF III in Zusammenarbeit mit der ORF-Religionsabteilung am Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag live aus dem Wiener Stephansdom – vor bis zu 346.000 Zuseherinnen und Zusehern. Bereits am 27. März zeigte ORF III eine Andacht des Papstes mit anschließendem Sondersegen vor insgesamt 365.000 via TV Mitfeiernden. Den Palmsonntags-Gottesdienst (5. April) sahen 335.000.

Im Zeichen des Osterfests standen in ORF 2 und ORF III zudem in der Karwoche zahlreiche weitere Programmpunkte – u. a. neue Ausgaben von „Religionen der Welt“ (11. April), „Was ich glaube“ (10., 12. und 13. April), „Orientierung“ (5. und 12. April) und „FeierAbend“ (10., 12. und 13. April). Alleine diese drei „FeierAbend“-Reportagen am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag sahen ein Millionenpublikum mit im Schnitt 1,082 Zuseherinnen und Zusehern. Der durchschnittliche Marktanteil lag bei 31 Prozent. In der Karwoche präsentierten ORF 2 und ORF III zahlreiche weitere Programmpunkte im Rahmen des Schwerpunkts „Mein Stephansdom – Wo sich Himmel und Erde berühren“ – u. a. die „kreuz und quer“-Doku „Mein Stephansdom“, die im Schnitt 339.000 Zuseherinnen und Zusehern verzeichnete (17 Prozent Marktanteil).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen