Grüne Wien/ Huemer: Gratulation an Laura Nenzi, Gewinnerin des Hedy Lamarr Preises 2020

Preisträgerin ist Mutmacherin für technisch interessierte Mädchen und Frauen

Wien (OTS) „Ich gratuliere Drin Laura Nenzi von der TU Wien herzlich zum Hedy Lamarr-Preis der Stadt Wien 2020. Die junge Forscherin ist eine würdige Gewinnerin und ein Vorbild dafür, dass Frauen und IT wunderbar zusammenpassen“, so Barbara Huemer, Frauensprecherin der Grünen Wien anlässlich der heutigen Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Preises.

Mit dem Hedy Lamarr-Preis setzt sich die Stadt Wien für mehr weibliche Vorbilder in der IT ein. Huemer: „Wir brauchen solche Initiativen wie den Hedy Lamarr-Preis, um veraltete Rollenstereotype aufzubrechen und mehr Frauen für das boomende Berufsfeld der Informationswissenschaften zu begeistern. Alle Preisträgerinnen – heuer wurde der Preis zum dritten Mal vergeben – sind Mutmacherinnen für Mädchen und junge Frauen, ihrem technischen Interesse zu folgen und in die Computerwissenschaften einzusteigen.“

Nach wie vor reproduzieren Erziehung und Schulsystem Rollenstereotype, denen zu Folge Frauen stärker in sozial orientierte Berufe drängen. Dabei bieten gerade IKT-Berufe besonders gute Job- und Einkommensperspektiven. Im Jahr 2018 lag der Frauenanteil in den MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) bei lediglich 14 Prozent. Informatik hat von allen MINT-Fächern sogar den geringsten Frauenanteil. „Es ist wirklich erstaunlich, wie gering selbst im 21. Jahrhundert der Frauenanteil ist“, zeigt sich Huemer besorgt.

Huemer plädiert anlässlich der Preisverleihung für eine stärkere Frauenförderung in der IT: „Der IT Gender-Gap zeigt den großen Handlungsbedarf über alle Ebenen. Das Berufsfeld der Informations- und Computerwissenschaften kann es sich auf die Dauer nicht leisten, auf die Talente von Frauen zu verzichten. Wir wollen und müssen den Frauenanteil in in IT-Berufen durch breit getragene Mädchen- und Frauenförderung in der IT steigern. In das wachsende Feld der Informationsberufe müssen auch weibliche Lebensrealitäten einfließen und nicht nur männliche. Mehr Frauen in die IT und Computerwissenschaften ist ein Gebot der Gleichstellung und für die Gestaltung unserer Gesellschaft von enorm hoher Bedeutung.“ Huemer fordert zudem eine breite Digitalisierungsoffensive für Mädchen und Frauen in Wien.

Abschließend bedankt sich Huemer auch bei der Jury für ihre gewissenhafte Auswahl einer Siegerin und den Stadträtinnen Kathrin Gaál und Veronica Kaup-Hasler, die coronabedingt ohne Publikum die Urkunde und der Statuette an die Preisträgerin 2020 überreichen.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 – 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen