Hungerländer/Marchetti: Favoriten hat akutes Integrations- und Sicherheitsproblem

Klare Ansagen von Integrations-Stadtrat Wiederkehr längst überfällig – Entwicklung in Favoriten muss oberste Priorität in Stadtregierung haben

Wien (OTS) „Favoriten hat ein akutes Integrations- und Sicherheitsproblem. Hier zeigt sich das Ergebnis jahrzehntelanger linker Integrationspolitik: Gewalt, Parallelgesellschaften und Abwertung unserer Kultur. Klare Ansagen von Integrations-Stadtrat Wiederkehr sind überfällig, Lippenbekenntnisse definitiv zu wenig. Fehlverhalten und Integrationsverweigerung müssen Konsequenzen haben“, so die Integrationssprecherin der neuen Volkspartei Wien Caroline Hungerländer. Laut heutigen Zeitungsberichten haben Menschen bereits Angst, aufgrund von körperlichen Attacken, Schlägereien und Sachbeschädigungen am Reumannplatz zu arbeiten. Mittlerweile werden auch Christbäume in Favoriten angezündet, da sie in einem angeblich „muslimischen Bezirk“ nichts verloren hätten. „Das ist inakzeptabel. Das Anzünden von Christbäumen ist ein Ausdruck der Ignoranz und Zerstörung unserer Kultur und des christlichen Glaubens. Das ist der politische Islam. Und um es klar auszudrücken: Es gibt keine ‚muslimischen Bezirke‘ in Wien“, so Hungerländer. Die Stadtregierung müsse endlich aktiv Maßnahmen gegen den politischen Islam setzen.

Auch der Bezirksparteiobmann von Favoriten Nico Marchetti fordert sowohl von der Bezirks- als auch von der Stadtführung konkrete Maßnahmen ein. „Favoriten ist immer öfter Schauplatz von Gewalt-Eskalationen. Das Thema muss in der Stadtregierung endlich oberste Priorität haben. Worauf wartet der neue Integrations-Stadtrat Wiederkehr? Es besteht bereits Gefahr in Verzug. Die Menschen haben Angst und trauen sich nicht mehr auf die Straße. Unternehmen werden bereits mit dem Thema der Absiedelung konfrontiert“, so Marchetti. Das sei nicht länger tragbar. „Hier darf nicht mehr zugewartet werden. Wir erwarten uns konkrete Lösungsansätze und Maßnahmen für unseren Bezirk“, so der Bezirksparteiobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen