Jubiläum – 40 Jahre Dialyse Dr. Jilly in Kärnten

Kärnten (OTS/Dialyseinstitut Dr. Jilly ) Warum sollte es nicht auch in Kärnten möglich sein Dialysepatienten in den Ferien zu behandeln? So beschloss MR Dr. Wilfried V. Jilly vor nunmehr 40 Jahren in Pörtschach am Wörthersee eine Feriendialysestation zu eröffnen. Erstmals konnten Patientinnen und Patienten aus aller Welt in Kärnten Urlaub machen. Nur wenige Jahre später eröffnete auch das zweite Dialyseinstitut mit dem Standort in Klagenfurt. Diesmal für Nierenerkrankte aus Kärnten, die zwischen einer Behandlung in einem öffentlichen Krankenhaus oder im privaten Dialyseinstitut Dr. Jilly im Zentrum Klagenfurts, am Heiligengeistplatz, wählen konnten – 40 Jahre später blicken wir zurück.

Dialyseinstitute am Wörthersee – Über 40 Jahre Erfahrung zeichnet die Dialyse Dr. Jilly in Kärnten aus

Bereits 1980 eröffnete MR Dr. Wilfried V. Jilly, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie, sein erstes Dialyseinstitut in Pörtschach am Wörthersee. Eine Zeit, in der die Behandlungsmöglichkeiten für chronisch Nierenkranke außerhalb eines Zentrums noch in den Anfängen steckten. Es sollte jenen Patientinnen und Patienten, die das Jahr über in einem Dialysezentrum Ihres Heimatortes betreut werden, die Möglichkeit geboten werden, Ihren Urlaub in Kärnten zu verbringen und die lebensnotwendige Dialysebehandlung zu bekommen.

Nur wenige Jahre später entschied man sich, ergänzend zur Feriendialyse, ein privates Dialyseinstitut in Klagenfurt für die Dauerbehandlung von chronisch Nierenkranken aus Klagenfurt und Umgebung zu eröffnen. Dank der Invertragnahme durch die Sozialversicherungsanstalten konnten die Behandlungskosten von Beginn an direkt mit den Kostenträgern abgerechnet werden und somit hatten Nierenerkrankte mit Dialysepflicht die Möglichkeit ihre Dialysebehandlungen im Dialyseinstitut Dr. Jilly, anstelle eines öffentlichen Krankenhauses, zu erhalten.

40 Jahre später verzeichnet die Dialyse Dr. Jilly an zwei Standorten eine Vielzahl an modernsten Dialysegeräten, um mittels Nierenersatztherapien Patientinnen und Patienten das Überleben mit guter Lebensqualität sicherzustellen.

Höchster Komfort steht für die Patientinnen und Patienten der Dialyse Dr. Jilly an erster Stelle. Um den chronisch nierenerkrankten Patienten die zeitintensive Behandlung zu erleichtern, hat das Dialyseinstitut mittels modernster Geräte- sowie Verfahren und durch wohnliche Atmosphäre mit gemütlicher Einrichtung wie Einzelplatz-TV, WLAN und hellen großzügigen Räumen, die optimale Bedingung für den Dialyse-Aufenthalt geschaffen. Trotz höchstem ärztlichen Niveau und erstklassiger Behandlungsmethoden bemüht sich das 30-köpfige Fachexpertenteam um eine familiäre Atmosphäre.

Zahlreiche lebenswichtige Dialysen wurden seit der Eröffnung im Jahr 1980 durchgeführt – So stehen seit jeher sowohl die optimale medizinische als auch menschliche Betreuung im Fokus aller Bemühungen.

Kompetenz, die überzeugt

Beste Ausbildung resultiert in bestmöglicher Betreuung. Davon sind Thomas Jilly sowie der ärztliche Leiter Prim. Dr. Stefan Künstler überzeugt und setzen daher auf ein perfekt ausgebildetes Team aus Fachärzten, Diplomkrankenschwestern- und Krankenpflegern.

Mit erstklassigen Behandlungsgeräten- und Verfahren, einem 30-köpfigen Fachexpertenteam und laufendem Innovationsmanagement können wir Nierenerkrankten, oft über viele Jahre, ein Überleben mit guter Lebensqualität ermöglichen. Viele der betroffenen Patientinnen und Patienten sind schon jahrelang bei uns in Behandlung. Ein familiärer Umgang und Ablauf, ist für uns selbstverständlich. Es ist besonders schön zu sehen, wenn wir unseren Patientinnen und Patienten mehr Lebensfreude- und Qualität verschaffen können“, so Thomas Jilly.

Enge Kooperationen für optimalen Versorgungsauftrag

Mit zwei Dialyseinstituten in Klagenfurt und Pörtschach am Wörthersee nimmt das Dialyseinstitut Dr. Jilly, als privates Institut, für Nierenerkrankte im Raum Klagenfurt und Umgebung, eine wichtige Rolle ein. Dank der engen und kooperativen Zusammenarbeit mit dem Land Kärnten, den Sozialversicherungsträgern sowie der nephrologischen Abteilung des Landesklinikums Klagenfurt rund um das Ärzteteam Prim. Univ.-Prof. Dr. Markus Peck-Radosavljevic und der guten Kooperation mit der Nephrologie des Krankenhauses Villach unter der Leitung von Univ.-Prof. Prim. Dr. Sabine Horn, kann das Dialyseinstitut Dr. Jilly am Standort Klagenfurt mit 16 plus 2 Dialyseplätzen rund 75 Patienten an 6 Tagen pro Woche versorgen.

Das Wichtigste ist, dass sich unsere Patientinnen und Patienten in unseren Instituten wohlfühlen. Dafür setzen sich unser Ärzteteam und unsere bestens geschulten Diplomkrankenschwestern kompetent und liebevoll ein. Die Sicherheit der Behandlung und die familiäre Atmosphäre sind mein größtes Anliegen“, Thomas Jilly, Wirtschaftlicher Leiter.

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: office@jilly.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen