Kommission tagte zur Besetzung des Generaldirektors/-in für öffentliche Sicherheit.

Mag. Dr. Michaela Kardeis erstgereiht – insgesamt vier Bewerber/-innen

Wien (OTS) - Nachdem die Bewerbungsfrist für die Funktion des Generaldirektor/-in für die öffentliche Sicherheit am 24. Juli 2017 abgelaufen war, tagte heute die weisungsfreie ständige Begutachtungskommission im Bundesministerium für Inneres, um die Eignung der Bewerberin und drei Bewerber zu bewerten und in einem Gutachten zusammenzufassen. Drei Kandidaten waren in höchstem Maße geeignet, ein Kandidat war ungeeignet. Das Ergebnis war einstimmig. Es fiel auf Mag. Dr. Michaela Kardeis.

„Ich nehme das Ergebnis der Begutachtungskommission als Entscheidungsgrundlage und freue mich ganz besonders, dass künftig eine Frau als Generaldirektorin für öffentliche Sicherheit tätig sein wird. Neben den unbestreitbaren Qualitäten von Michaela Kardeis ist das vor allem auch ein deutliches Signal für die zeitgemäße Ausrichtung der heimischen Polizei“, so Wolfgang Sobotka.

Nachdem seitens des Innenministers eine Entscheidung über die Nachfolge des amtierenden Generaldirektors für die öffentliche Sicherheit, Mag. Mag. (FH) Konrad Kogler getroffen wurde, werden nun Personalvertretung und Bundeskanzleramt eingebunden. Das Ernennungsrecht kommt dem Bundespräsidenten zu.

Mag. Dr. Michaela Kardeis wurde am 5. März 1972 in Salzburg geboren. Sie schloss im März 1996 ihr Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg ab.

Nach den anschließenden beruflichen Erfahrungen beim Land Salzburg trat sie im Jahr 2000 in den Dienst des Bundesministeriums für Inneres. Im November 2001 wurde sie Leiterin der Bundespolizeidirektion Schwechat.

2002  wechselte Mag. Dr. Kardeis in die Bundespolizeidirektion Wien, wo sie bis Ende des Jahres 2016 als Vizepräsidentin tätig war.

Seit Anfang des Jahres 2017 ist sie in der Generaldirektion für öffentliche Sicherheit tätig, wo sie unter anderem die Initiative „Gemeinsam sicher in Österreich“ betreut.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Karl-Heinz Grundböck, M.A.
Sprecher des Ministeriums
+43-(0)1-53126-2490
karl-heinz.grundboeck@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen