KURIER: Afghane wollte zwei Mal freiwillig ausreisen

Neue Details nach der Messeattacke in Wien: Der Verdächtige Jafar S. stellte zwei Ausreise-Anträge. Gegen ihn wurde auch eine Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung erstattet.

Wien (OTS/Kurier) - Ein Jahr nach seiner Ankunft in Österreich stellte Jafar S. einen Antrag beim Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) für eine freiwillige Rückkehr in sein Heimatland, der Antrag wurde genehmigt.
Das entsprechende Ausreisezertifikat wurde jedoch nie abgeholt. Danach folgte ein kriminelle Laufbahn. Der Afghane rutschte ins Drogenmilieu ab, wurde mehrmals angezeigt – auch wegen einer versuchten Vergewaltigung. S. saß durch seine Straftaten mindestens zwei Mal in Österreich hinter Gittern, wurde im Dezember 2017 in Klagenfurt entlassen. Der 23-Jährige stellte heuer erneut einen Antrag auf freiwillige Ausreise. Und zwar am vergangenen Montag, genau zwei Tage vor der Tat. Bis dato ist sein Asylverfahren nicht abgeschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER Chronik
Katharina Salzer
+43 5 9030 DW 22837
www.kurier.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu