Land Wien hat grundlegende Anmerkungen zur Novelle des Epidemie-Gesetzes (EpiG) | PID Presse

Fristgerechte Veröffentlichung aufgrund technischer Probleme der Webseite www.parlament.gv.at

Wien (OTS/RK) Der Gesetzgeber sieht für die aktuelle Novelle des Epidemiegesetzes (EpiG) eine Frist zur Stellungnahme bis 3. Jänner 2021, 12 Uhr Mittag, vor. Diese Stellungnahmen haben auf der Webseite des Parlaments der Republik Österreich (www.parlament.gv.at) per Software-Eingabe zu erfolgen. Das ist nicht möglich.

Das Land Wien veröffentlicht seine Stellungnahme daher online auf https://coronavirus.wien.gv.at/site/anmerkungen-des-landes-wien-zur-novelle-des-epidemie-gesetzes-epig/.

Das Land Wien äußert darin verfassungsrechtliche Bedenken zur Novelle, ebenso Anmerkungen zu geplanten Screeningprogrammen und dem damit einhergehenden verwaltungsbehördlichen, finanziellen und personellen Aufwand. Erschwerend für eine effektive Planung der erforderlichen Ressourcen kommt Wiens Status als Großstadt hinzu.

Das Land Wien hat die Stellungnahme bereits per E-Mail an das Gesundheitsministerium übermittelt.

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen