Live auf „fidelio“ am 11. März: „Feuerkopf“ Teodor Currentzis dirigiert Mozart und Beethoven

Mit MusicAeterna und Solistin Patricia Kopatchinskaja – Übertragung ab 19.30 Uhr aus dem Wiener Konzerthaus

Wien (OTS) - Mit Teodor Currentzis gastiert einer der eigenwilligsten und aufregendsten Pultstars des 21. Jahrhunderts am Samstag, dem 11. März 2017, im Wiener Konzerthaus – und die Klassikplattform „fidelio“ (www.myfidelio.at) ist live dabei. Ab 19.30 Uhr überträgt das Online-Streaming-Portal von ORF und Unitel das hochkarätige Musikerlebnis, das Außergewöhnliches verspricht. Denn extravagant, stürmisch und kompromisslos sind die Interpretationen des jungen griechischen Dirigenten, der diesmal mit seinem Originalklangensemble MusicAeterna und Geigerin Patricia Kopatchinskaja als Solistin Mozart und Beethoven zum Besten gibt. „Klassische Musik ist extrem. Ihr Geist ist wilder und rücksichtsloser, als wir das zu würdigen gelernt haben“, sagt der „Feuerkopf“ Currentzis. Sätze, die ebenso von der virtuosen Patricia Kopatchinskaja stammen könnten: Auch sie ist dafür bekannt, vielgeliebte Töne ganz ungewohnt zu intonieren, wenn der Klang nur direkt in die Herzen der Zuhörenden trifft. „Ein himmlisches Duo“, urteilte „Der Spiegel“ über die beiden genialen Exzentriker.

Auf dem Programm stehen Wolfang Amadeus Mozarts Konzert für Violine und Orchester D-Dur KV 218 (1775) sowie Ludwig van Beethovens „Eroica“, Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 (1803).

Bisher 27. Live-Event auf „fidelio“

„Die Zusammenarbeit mit dem Ausnahmekünstler Currentzis und dem besonderen Veranstaltungsort Konzerthaus machen uns stolz“, sagt „fidelio“ Geschäftsführerin Alexandra Fida (ORF). „Diese Live-Übertragung aus dem Wiener Konzerthaus ist der 27. Live-Event auf ‚fidelio‘ seit dem Start im September 2016. Gerade diese werden von unserem Publikum von der ersten bis zur letzten Minute der Übertragung genossen“, ergänzt „fidelio“-Geschäftsführer Johannes Everding (Unitel).
Neben den begehrten Live-Events bietet die Klassikplattform ihren Abonnentinnen und Abonnenten eine umfangreiche Klassithek, einen 24-Stunden-Kanal und Editorials mit Hintergrundinfos zu Produktionen, Künstlerinnen und Künstlern sowie Klassikinstitutionen – jederzeit und auf allen Endgeräten abrufbar.

Wer „fidelio“ kennenlernen möchte, kann das Portal unverbindlich sieben Tage lang gratis testen. Danach stehen interessierten Musikliebhaberinnen und -liebhabern drei Abonnement-Modelle (14,90 Euro monatlich, 41 Euro im Quartal oder 149 Euro pro Jahr) zur Verfügung. Ö1 Club-Mitglieder erhalten 15 Prozent Ermäßigung.

Rückfragen & Kontakt:

fidelio
(01) 87878 – DW 14703
presse@myfidelio.at
www.myfidelio.at
http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu