„Naturhistorisches Museum Wien on tour“ Ein neues Vermittlungsformat des NHM Wien

Wien (OTS) Das Naturhistorische Museum Wien kommt mit einem Elektrolastenrad zu den Bürger*innen in die Bezirke. Mit dem neuen Fahrrad „Ida 001“ wird eine multimediale und partizipative Station transportiert, welche dazu einlädt, bei Forschung mitzumachen (Citizen Science) und an gesellschaftlichen Debatten teilzunehmen.

Die Präsentation des neuen Vermittlungsformates für Journalist*innen findet am
Dienstag, 22. September 2020, um 10.30 Uhr in der Unteren Kuppelhalle des NHM Wien statt.

Treffpunkt: ab 10.00 Uhr Haupteingang des NHM Wien

Programm:
10.30 Uhr:
Begrüßung durch Dr. Katrin Vohland, Generaldirektorin des NHM Wien

Vorstellung des neuen Vermittlungsformates des NHM Wien:

Mag. Iris Ott, Abteilung Ausstellung & Bildung des NHM Wien, Museumspädagogin
Projektleiterin Deck 50

Mag. Christoph Goldmann, Abteilung Ausstellung & Bildung des NHM Wien, Museumspädagoge
Projektleiter Lebensraum Naturnacht/ Lichtverschmutzung

NHM Wien on tour: Fahrrad-Boten des Wissens

Im Naturhistorische Museum Wien wird neben der Vermittlung in den Schausälen und Wechsel-Ausstellungen auch aktuelle Grundlagenforschung in den verschiedenen Gebieten der Erd-, Bio- und Humanwissenschaften betrieben. Damit ist das Museum ein wichtiges Kompetenzzentrum für öffentliche Fragen und eine der größten außeruniversitären Forschungsinstitutionen Österreichs. Nicht nur die Forscher*innen des Museums, sondern auch interessierte Bürger*innen leisten einen bedeutenden Beitrag für die Wissenschaft. Künftig sollen diese Tätigkeiten noch stärker der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Aktive Beteiligung soll Forschung und Gesellschaft näher zusammenbringen und das Museum selbst als Sprachrohr und Ort dieses Austausches etablieren.
Siehe dazu auch: https://www.nhm-wien.ac.at/mitmachen

Für alle Bürger*innen, für die der Besuch des Hauses am Maria-Theresien-Platz keine Option darstellt, möchte das NHM Wien „on tour“ gehen. Eine mobile interaktive und partizipative Station wird in Zukunft Forschung und Gesellschaft auch außerhalb des musealen Rahmens zusammenbringen. Die Station wird auf Forschungsfesten, Veranstaltungen, Messen, in Bibliotheken, Stadtteilzentren, bei Grätzelfesten etc. zum Einsatz kommen und zielgerichtet bildungsferne Schichten ansprechen und Information bieten. Interaktion und Partizipation sollen über den Einsatz neuer Technologien möglich gemacht werden, die einen spielerischen und niedrigschwelligen Zugang zu komplexen gesellschaftlichen Themen ermöglichen. Thematisch passende Exponate aus den großen Sammlungsbeständen des NHM Wien werden auch gezeigt und spannen den Bogen zur Forschung im Museum.

Das erste Thema, dem sich das „NHM Wien on tour“ widmet, ist die sogenannte Lichtverschmutzung bzw. der Lebensraum Naturnacht.
Die Nacht wird insbesondere in und um große Städte wie Wien zunehmend zum Tag. In den letzten zwölf Jahren hat sich die Aufhellung des Nachthimmels über Wien durch fehlgeleitetes Licht aus künstlicher Beleuchtung mehr als verdoppelt. Diese Lichtverschmutzung hat nicht nur negative Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Stadtbewohner*innen, sondern auf alle Lebewesen.

Die Fahrrad-Boten des Wissens, also die Museumspädagog*innen des NHM Wien, werden einerseits über die Auswirkungen von Kunstlicht auf Menschen und Natur informieren und andererseits zur kritischen Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle sowie zu gesellschaftlichen Debatten anregen. An Exponaten zeigt das Museum Insekten und Vögel, die nachweislich von Lichtverschmutzung betroffen sind.

Gefördert von der Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien

Bitte tragen Sie bei dieser Veranstaltung einen Mund-Nasenschutz.

Mit der Bitte um Anmeldung unter: presse@nhm-wien.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Irina Kubadinow
Leitung Kommunikation & Medien, Pressesprecherin
Tel.: + 43 (1) 521 77 DW 410
irina.kubadinow@nhm-wien.ac.at

Mag. Nikolett Kertész
Kommunikation & Medien
Tel.: + 43 (1) 521 77 DW 411
nikolett.kertesz@nhm-wien.ac.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen