NEOS: Sobotka muss sich in der Causa Bootsunfall am Wörthersee erklären

Nikolaus Scherak: „Profil-Recherche wirft Fragen auf, Innenministerium darf sich nicht abputzen.“

Wien (OTS) - „Innenminister Wolfgang Sobotka muss sich in der Causa Bootsunfall am Wörthersee erklären. Sollte es stimmen, dass es eine Weisung von ihm in der Ermittlung gab, ist Sobotka nicht mehr haltbar und rücktrittsreif“, reagiert Nikolaus Scherak, stellvertretender Klubobmann von NEOS, auf den heutigen Bericht in „Profil“. „Das Innenministerium darf sich jetzt nicht abputzen und nur an die Landespolizeidirektion Kärnten verweisen. Es braucht jetzt volle Klarheit über diesen möglichen Eingriff des Innenministers in laufende Ermittlungen.“

Scherak fordert den Innenminister auf, jetzt von sich aus aktiv zu werden: „Die Vorwürfe die im Raum stehen sind massiv. Sobotka kann das nicht einfach ignorieren sondern muss alle Karten auf den Tisch legen.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen