NEOS zu Tanner: Verteidigungsministerin soll das Land verteidigen, nicht den ÖVP-Chef und seine Netzwerke

Hoyos: „ÖVP schreckt offenbar vor nichts zurück, um von der Kanzler-Befragung im Untersuchungsausschuss abzulenken.“

Wien (OTS) Empört reagiert NEOS-Verteidigungssprecher Douglas Hoyos auf Medienberichte wonach Verteidigungsministerin Klaudia Tanner droht, das Bundesheer drastisch umzubauen: „Die ÖVP schreckt offenbar vor nichts zurück, um von der Kanzler-Befragung im Untersuchungsausschuss abzulenken. Die Verteidigungsministerin soll das Land verteidigen und nicht den ÖVP-Chef und seine Netzwerke. Mit diesem verzweifelten Versuch einer Nebelgranate zeigt die Verteidigungsministerin, dass ihr das Wohl ihres Parteichefs und Bundeskanzlers wichtiger ist als die Sicherheit Österreichs. Die ÖVP beweist mit dem Versuch das Bundesheer zu zerstören einmal mehr, dass sie als staatstragende Partei ausgedient hat.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen