Neues Volksblatt: „Kaisers „Schicksal““ von Markus EBERT

Ausgabe vom 5. März 2018

Linz (OTS) - Peter Kaiser hat jetzt das gleiche „Schicksal“ wie sein Tiroler ÖVP-Landeshauptmann-Kollege Günther Platter am Hals: Auch der Kärntner SPÖ-Landeschef kann sich nach seinem respektablen Wahltriumph aussuchen, mit welcher Partei er die nächsten fünf Jahre eine Koalition bildet. Der erste Partner hat sich bereits wenige Minuten nach Veröffentlichung der ersten Hochrechnung via TV-Kamera angeboten: Er habe mit Kaiser persönlich ein „korrektes Verhältnis“, so FPÖ-Spitzenkandidat Gernot Darmann, er freue sich auf „Verhandlungen auf Augenhöhe“. Ob am Ende tatsächlich Rot-Blau steht, wird wohl stark an SPÖ-Chef Christian Kern liegen: Sein Bundesgeschäftsführer Max Lercher hat gleich einmal kund getan, dass er eine solche Konstellation „für schwierig“ halte.
Bestätigt hat die Kärntner Wahl zum einen, dass es offenbar für die Landeshauptleute einen Bonus der Wähler gibt, denn auch in NÖ und Tirol gingen Johanna Mikl-Leitner und Günther Platter gestärkt aus der Wahl hervor. Die Koalitionspartner auf Bundesebene, ÖVP und FPÖ, müssen auch nicht unglücklich sein, immerhin legte man prozentuell im Bereich der prognostizierten Bandbreite zu. Auch wenn es sich um eine Landeswahl handelte —Unmut sieht anders aus.
Die Grünen legten in Kärnten eine Blaupause der Bundesgrünen hin: Es wurde gestritten, man spaltete sich und steht jetzt mit leeren Händen da. Und die Neos-Träume sind auch geplatzt.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen