Neues Volksblatt: „Schleudersitz“ von Harald ENGELSBERGER

Ausgabe vom 1. Juni 2017

Linz (OTS) - Der Eurofighter-U-Auschuss ist in der Neuauflage. Und es könnte spannend werden, was Neues unter dem Teppich hervorgekehrt wird. Dass es beim ominösen Darabos-Vergleich nicht mit rechten Dingen zugegangen ist, ließen gestern die Zeugenbefragungen von Rechnungshof und Finanzprokuratur vermuten.
Wenn man dann die etwas tolpatschige Amtszeit von Ex-Verteidigungsminister sowie amtierendem SPÖ-Landesrat Darabos mit einbezieht – man denke nur an die glücklose Absetzung des Generalstabschefs Edmund Entacher oder an die nicht nach Wunsch gelaufene Wehrdienst-Befragung –, dann fällt es einem schon schwer zu glauben, dass beim Eurofighter-Deal alles glatt gegangen ist. Interessant werden daher die Antworten von Darabos werden: Hat er wirklich im Alleingang Verträge mit EADS ausverhandelt? Hat er wirklich auf Wunsch seines Gegenübers einen lästigen Mitverhandler von den Gesprächen abgezogen? Ist er wirklich dafür verantwortlich, dass der Republik durch sein Verhandlungs-(Miss)Geschick Hunderte Millionen Euro entgingen?
Der Sinkflug für Darabos ist jedenfalls eingeleitet und er selbst festgeschnallt am Schleudersitz – ob er das Steuer noch herumreißen kann, bleibt noch offen. Pikanterie am Rande: Der neuerliche Ausschuss resultiert nicht zuletzt aus der Anzeige von Parteifreund Doskozil, der sich ja mit Darabos um die Niessl-Nachfolge im Burgenland matcht.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu