Neuzugänge im Senior Advisory Board vom Verein Respekt.net

Wien (OTS) Der Verein Respekt.net ist ein überparteilicher Zusammenschluss von politisch interessierten BürgerInnen und Bürgern, die gesellschaftspolitisches Engagement erleichtern wollen. Es werden innovative Konzepte entwickelt, um eine Teilnahme am politischen Prozess zu fördern. 2010 startete die Crowdfunding-Plattform Respekt.net ihren Betrieb. Ziel war und ist es, kleinen Initiativen, Einzelpersonen oder Gruppen von engagierten Personen eine Bühne zu bieten. Im Mai 2018 erreichte die Plattform ein Spendenvolumen von 2 Millionen Euro und konnte mit diesen Geldern bis dato insgesamt 360 Projekte zur Umsetzung verhelfen. Aktuell befinden sich 30 Projekte in Finanzierung auf Respekt.net.

Die Initiative Respekt.net wird unterstützt durch ein hochrangiges Senior Advisory Board (SAB). Dieses agiert als unabhängiges Schiedsgericht und ist mit Aufgaben in der Expertise und der Beratung des Vorstandes, sowie der Vernetzung des Vereins betraut.

Der Vorstand bedankt sich herzlich bei Herrn Dr. Wolfgang Petritsch, ehem. Botschafter und Hoher Repräsentant der EU in Bosnien, und Herrn Johannes Voggenhuber, ehem. EU-Abgeordneter, für die langjährige Unterstützung und ihr Engagement zugunsten des Vereins. Herr Dr. Petritsch war seit 2012, Herr Voggenhuber seit 2011 Mitglied des Vereins Respekt.net. Der Vorstand möchte sich zudem bei Frau Dr. Irmgard Griss, ehem. Präsidentin des Obersten Gerichtshofs, bedanken, welche 2017 aufgrund ihrer politischen Tätigkeit aus dem SAB von Respekt.net ausgeschieden ist.

In Folge freut sich der Vorstand zwei Neuzugänge im SAB vom Verein Respekt.net vorstellen zu dürfen: Frau Mag. Terezija Stoisits war ehemals Nationalratsabgeordnete der Grünen im österreichischen Parlament und Volksanwältin. Herr Mag. Werner Muhm hatte in seiner letzten beruflichen Position die des Direktors der Arbeiterkammer Wien inne. 2010 erhielt Herr Muhm das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Seine Mitgliedschaft im SAB vom Verein Respekt.net begründet er mit politischem Engagement: „Die Eckpfeiler einer liberalen Demokratie, wie Pressefreiheit, Medienvielfalt, Gewaltenteilung und sozialer Ausgleich sind in Europa aber auch in Österreich zunehmend unter Druck! Ich möchte beitragen, Respekt.net eine starke Stimme für die Grundwerte der liberalen Demokratie zu geben!

Frau Mag. Stoisits und Herr Mag. Muhm werden fortan das SAB, mit den bestehenden Mitgliedern Frau Dr. Heide Schmidt, ehem. Nationalratsabgeordnete, und Herr Dr. Franz Fischler, ehem. EU.Kommissar, vom Verein Respekt.net komplettieren. Eine der ersten Tätigkeiten des SAB wird es sein, die Jury für unseren Wettbewerb „Orte des Respekts 2018“ darzustellen. Noch bis 15.06. können Projekte und Initiativen, die das Zusammenleben in Österreich positiv mitgestalten, nominiert oder selbst eingereicht werden!

Rückfragen & Kontakt:

Verein Respekt.net
Sabrina Krennmeir
Projektbetreuung und PR
+43 1 4020162
sabrina.krennmeir@respekt.net
www.verein.respekt.net



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen