ÖVP Kärnten “Danke den 34.000 Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmern!”

Gf. LPO LR Gruber, LR Zafoschnig, CO Malle zum 6. Tag der Arbeitgeber: Nur Miteinander von Arbeitgebern und Arbeitnehmern macht starken Wirtschaftsstandort Kärnten möglich.

Klagenfurt (OTS) „Am heutigen Tag der Arbeitgeber möchte ich den rund 34.000 Unternehmerinnen und Unternehmern Kärntens einfach Danke sagen. Durch ihre Visionen, ihren unternehmerischen Mut und ihren Willen zu gestalten, schaffen sie Arbeitsplätze und sichern dadurch Einkommen“, betont der gf. Landesparteiobmann der ÖVP Kärnten, LR Martin Gruber. Er sehe es als einen klaren politischen Auftrag der ÖVP Kärnten an, sich gemeinsam mit ÖVP-Wirtschaftslandesrat Ulrich Zafoschnig in der Regierungsarbeit für investitions- und innovationsfreundliche Rahmenbedingungen einzusetzen, „damit vor allem die regionalen, kleineren und mittleren Unternehmen gestärkt werden, die Arbeitsplätze und damit Wertschöpfung und Lebensqualität vor Ort schaffen, insbesondere auch im Ländlichen Raum.“

„Dass Arbeitsplätze nicht vom Himmel fallen oder von der öffentlichen Hand geschaffen werden, wird gerne verdrängt“, streicht ÖVP-Clubobmann Markus Malle hervor. „Dabei sorgen die Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer nicht nur für 180.000 Arbeitsplätze allein in unserem Bundesland, sondern sie tragen auch die Verantwortung für die Familien ihrer Mitarbeiter.“ Der Tag der Arbeitgeber solle aber nicht als Konkurrenz zum 1. Mai verstanden werden, betont LPO LR Martin Gruber: „Nur ein partnerschaftliches Miteinander von Arbeitgebern und Arbeitnehmern macht einen starken und florierenden Wirtschaftsstandort Kärnten möglich.“

Der neue Wirtschaftslandesrat, Mag. Ulrich Zafoschnig betont in diesem Zusammenhang, dass die Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer den Schwung der international positiven Konjunktur besonders gut nutzen konnten. “Kärntens Wirtschaft ist im Aufschwung, das zeigen die Zuwächse beim Wirtschaftswachstum und die stetig steigende Beschäftigung”, so Zafoschnig. Besonders erfreulich:
Kärnten ist österreichweit an der Spitze bei den Zuwächsen der Lehrlingszahlen. „Als Wirtschaftslandesrat werde ich weiterhin dafür arbeiten, dass Kärnten zum unternehmerfreundlichsten Bundesland wird”, so Zafoschnig. Dazu gehören vor allem eine klare Reduktion der gesetzlichen Regulierungen und eine unternehmerfreundlichere Verwaltung. Er habe daher bereits den Startschuss für die Einrichtung der im Regierungsprogramm geplanten Ombudsstelle für Unternehmer und Wirtschaftsbetriebe erteilt. “Die Wirtschaftsombudsstelle ist ein klares Signal, dass wir uns für eine unternehmerfreundliche Verwaltung in Kärnten einsetzen.” Ebenso in den Startlöchern stehe der Deregulierungsmasterplan. “Es ist wichtig, dass in Kärnten eine unternehmerfreundliche Grundstimmung herrscht”, so der Wirtschaftslandesrat abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
MMag. Doris Grießner
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
+43 676 83586212
doris.griessner@oevpkaernten.at
www.oevpkaernten.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen