ORF III am Wochenende: Live-Übertragung der styriarte 2018 mit Steiermark-Schwerpunkt

Außerdem: „Sommernachtsgala 2018“, Schwerpunkt „In memoriam Claude Lanzmann“, „ORF III Spezial“ zum 85. Geburtstag von Michael Heltau

Wien (OTS) - Ein hochkarätiges Klassik-Programm präsentiert ORF III Kultur und Information am Wochenende: So steht am Samstag, dem 7. Juli 2018, ein Höhepunkt der styriarte 2018, die „ORF Steiermark Klangwolke: Schubert in Stainz“, auf dem Programm, die in einen siebenteiligen Schwerpunkt zum Land Steiermark eingebettet ist. Am Sonntag, dem 8. Juli, zeigt ORF III das ORF-2-Dakapo „Sommernachtsgala 2018“ aus Grafenegg. Außerdem ehren zwei Ausgaben „In memoriam Claude Lanzmann“ den am 5. Juli 2018 verstorbenen Regisseur.

Samstag, der 7. Juli, steht ganz im Zeichen des größten Klassik-Ereignisses der Steiermark – der styriarte 2018. ORF III präsentiert insgesamt sieben Dokumentationen über das Land Steiermark, seine Naturschätze sowie Traditionen und Brauchtümer und überträgt ab 21.00 Uhr live-zeitversetzt „styriarte 2018: Schubert in Stainz“. Den Anfang macht „Zauber des Ausseerlandes“ (16.10 Uhr) von Regisseur Alfred Ninaus, es folgen „Wildes Wasser, blanker Fels – Nationalpark Gesäuse“ (16.40 Uhr), „Inmitten stiller Berge – Vom Tirolerkogel bis Mürzzuschlag“ (17.25 Uhr), „Das Steirische Ennstal. Leben am Fluss“ (18.30 Uhr), „Eine Reise ins Paradies. Auf der steirischen Apfelstraße“ (19.00 Uhr), „Naturparke in der Steiermark – Schützen durch Nützen“ (19.25 Uhr) und schließlich im Hauptabend „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett: Von Stainz zum Gaberl – Geschichten aus der Weststeiermark“ (20.15 Uhr). Ab 21.00 Uhr folgt in „Erlebnis Bühne LIVE“ die Übertragung der „ORF Steiermark Klangwolke“ unter dem Titel „styriarte 2018 – Schubert in Stainz“. Der Concentus Musicus Wien spielt unter dem jungen Stardirigenten Andrés Orozco-Estrada. Der zukünftige Chefdirigent der Wiener Symphoniker lässt das Format des Stainzer Kirchenkonzerts wiederaufleben. Auf dem Programm steht u. a. Franz Schuberts Messe in As-Dur im Originalklang mit den hochkarätigen Solisten Anna Lucia Richter, Johanna van der Deken, Johannes Chum und Mathias Hausmann und dem Arnold Schoenberg Chor.

Der Abend geht mit einer Ausgabe des „Sommerkabaretts“ humorvoll zu Ende. In „Lukas Resetarits & Friends“ sind um 22.20 Uhr Highlights des Großmeisters der Kleinkunst zu sehen. Neben Resetarits treten Michael Niavarani, Erwin Steinhauer, Alfred Dorfer, Roland Düringer, Klaus Eckel, Thomas Stipsits, Josef Hader, Andreas Vitásek und Willi Resetarits auf.

Am Sonntag, dem 8. Juli, gratuliert ORF III Burgtheater-Doyen Michael Heltau zum 85. Geburtstag, den er am 5. Juli gefeiert hat. Aus diesem Anlass ist in „ORF III Spezial“ das „KulturWerk: Michael Heltau“ (9.40 Uhr) aus dem Jahr 2013 sowie das Porträt „Michael Heltau – Mit Charme und Seele“ (10.30 Uhr) zu sehen.

Im Hauptabend zeigt ORF III in „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ das ORF-2-Dakapo „Sommernachtsgala 2018“ (20.15 Uhr), mit der Grafenegg alljährlich traditionell seinen Musikreigen eröffnet. Als hochkarätige Stars unter dem Sternenhimmel sind heuer die südafrikanische Sopranistin Pretty Yende und der maltesische Tenor Joseph Calleja sowie die junge niederländische Cellistin Harriet Krijgh zu erleben, die alle zum ersten Mal bei der sommerlichen Gala auftreten. Es spielt das Tonkünstler-Orchester unter Chefdirigent Yutaka Sado. Durch den stimmungsvollen Abend im Schlosspark führt auch heuer wieder ORF-Kulturexpertin Barbara Rett.

Es folgen zwei „zeit.geschichte“-Dokus mit Fokus auf Italien. Zuerst ist „Spezialkommandos im Zweiten Weltkrieg – Angriff auf Sizilien“ (21.45. Uhr) zu sehen. Am 10. Juli 1943 beginnt mit der Invasion Siziliens eine langwierige Operation der Alliierten im Zweiten Weltkrieg, die ein bedeutendes Ziel verfolgt: den Italienfeldzug. Doch um sich auf der Mittelmeerinsel einen Vorteil verschaffen zu können, versucht eine US-Einheit, die Hafenstadt Gela an der südlichen Küste einzunehmen. Aufzeichnungen der Soldaten schildern, mit welchen Hindernissen sie zu kämpfen hatten. Die Dokumentation von Alex Hearle stellt Elite- und Spezialeinheiten vor und zeigt in packenden Bildern, wie sie auf gefährlichen Missionen und bei riskanten Einsätzen den Verlauf des Zweiten Weltkriegs beeinflusst haben. Danach zeigt ORF III die Dokumentation „Despoten – Benito Mussolini“ (22.35 Uhr) von Joshua Whitehead, die einen akribischen Blick auf das Leben und den Werdegang des italienischen Despoten wirft. Wer war Mussolini wirklich?

Am Donnerstag, dem 5. Juli, ist der französische Regisseur Claude Lanzmann im Alter von 92 Jahren verstorben. Sein richtungsweisender, neunstündiger Dokumentarfilm „Shoah“, über den Völkermord an den europäischen Juden, war die erste große filmische Aufarbeitung dieses Genozids und hat Lanzmann weltberühmt gemacht. ORF III zeigt ihm zu Ehren in „In memoriam Claude Lanzmann“ zuerst ein im Jahr 2015 geführtes Exklusivinterview mit Claude Lanzmann um 23.25 Uhr. Danach ist Lanzmanns Dokumentarfilm „Der letzte der Ungerechten“ (23.50 Uhr) über den letzten Judenältesten im KZ Theresienstadt, Benjamin Murmelstein, zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen