„ORF III Kulturdienstag“: „Erbe Österreich“-Tripel mit „Habsburgs verkaufte Töchter“ und „Sisi – Allüren und Zwänge einer Kaiserin“

Außerdem: „Das musste jemandem einfallen – Erfindungen aus Österreich“ und „erLesen“ mit Markus Hengstschläger, Mercedes Spannagel und Leo Lukas

Wien (OTS) Am „ORF III Kulturdienstag“, dem 26. Jänner 2021, befasst sich „Erbe Österreich“ mit den prominentesten weiblichen Persönlichkeiten der Habsburgerdynastie und berichtet vom österreichischen Erfindergeist des 19. Jahrhunderts. Heinz Sichrovsky begrüßt danach Markus Hengstschläger, Leo Lukas und Mercedes Spannagel im ORF-III-Büchermagazin „erLesen“. Um 9.30 Uhr liefert „ORF III AKTUELL“ einen Überblick über das aktuelle Geschehen.

Zum Start in den dreiteiligen „Erbe Österreich“-Abend erzählt „Habsburgs verkaufte Töchter“ (20.15 Uhr) von den dynastischen Verstrickungen der Habsburger aus dem Blickwinkel von verkuppelten und verkauften Töchtern wie Marie Antoinette oder Marie Louise. Anschließend beschreibt „Sisi – Allüren und Zwänge einer Kaiserin“ (21.05 Uhr) den „Lifestyle“ einer österreichischen Kaiserin – von der Körperpflege über die Garderobe und den Freizeitsport bis hin zu Reisen. Als letzte „Erbe Österreich“-Produktion des Abends steht um 21.55 Uhr „Das musste jemandem einfallen – Erfindungen aus Österreich“ auf dem Programm, das von der Zahnpasta bis zur Schneekugel allerhand Erstaunliches zeigt.

In einer neuen Ausgabe von „erLesen“ begrüßt Heinz Sichrovsky um 22.45 Uhr den Genetiker Markus Hengstschläger, den Kabarettisten und Krimi-Autor Leo Lukas sowie die Schriftstellerin Mercedes Spannagel. Für Lösungsorientierung setzt sich Markus Hengstschläger mit seinem Buch „Die Lösungsbegabung. Gene sind nur unser Werkzeug. Die Nuss knacken wir selbst!“ ein. Kabarettist Leo Lukas wiederum ist unter die Krimi-Autoren gegangen: In „Mörder Quoten“ versucht ein Auftragskiller einen Mord im Spielermilieu zu klären. Dabei kommt Humor genau so wenig zu kurz wie in Mercedes Spannagels Debütroman „Das Palais muss brennen“. Dieser dreht sich um die persönliche Revolution von Louise, der rebellischen Tochter der (fiktiven) rechtskonservativen Bundespräsidentin Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen